Ralph Hamers: Nach einer kurzen Übergangsphase übernimmt der Niederländer den UBS-Chefposten von Sergio Ermotti.

Ralph Hamers übernimmt

UBS ersetzt Sergio Ermotti durch ING-Chef

Die UBS bekommt einen neuen Chef: Ralph Hamers wechselt zum 1. September dieses Jahres zu den Schweizern, um nach einer vierwöchigen Übergangsphase Noch-CEO Sergio Ermotti abzulösen, der die Großbank verlässt. Das gab das Institut in einer Mitteilung bekannt. Von der Unicredit kommend hatte Ermotti die Führung der UBS im September 2011 übernommen.

„Vor dem Hintergrund des tiefgreifenden Wandels der gesamten Branche ist Ralph Hamers die richtige Wahl, um UBS durch ihre anhaltende Transformation zu führen“, sagte UBS-Verwaltungsratspräsident Axel Weber, der zugleich Ermotti für das Geleistete dankte: Dieser habe die Transformation der Bank im Nachgang zur globalen Finanzkrise angeführt und einen substanziellen Mehrwert für die Aktionäre geschaffen.

Hamers stieß 1991 zur ING Group. Während seiner Karriere hatte er diverse Positionen in verschiedenen Geschäftsbereichen und Märkten inne, bevor er 2013 an die Spitze der berufen wurde.

Mehr zum Thema