Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Rating von Lebens- und Rentenversicherungen IVFP-Rating: Warum die Axa Lebensversicherung im Gruppen-Vorteil ist

Seite 3 / 3

Vorteil für den Vermittler

Häufig aufgeführte Punkte in den Axa -Ratings sind das große Anlagevolumen, das globale Know-how im Bereich der Kapitalanlage sowie die ausgewogene und nachhaltige Kapitalanlagestruktur. Für Vermittler und Kunden ist das von Vorteil: Sie können sicher sein, dass Axa über das Know-how verfügt, innovative Angebote mit guten Renditechancen auf den Markt zu bringen. So zum Beispiel die „Relax Rente“, die die Vorteile einer Indexpolice mit denen der Fondsanlage verbindet.

Oder etwa die Vermögensverwaltung Portfolio Balance, die für die Einmalanlage ein Konzept mit fest definierten Schwankungsbreiten bietet. Kernidee dieses Produkts ist es, für den gesamten Anlagezeitraum das Vermögen analog zum Risikoprofil des Kunden innerhalb definierter Schwankungsbreiten zu managen.

Überschüsse über Marktniveau

Wichtige Kennzahlen unterstreichen den Erfolg: So liegt die Gesamtverzinsung der Axa Lebensversicherung 2017 bei durchschnittlich 3,4 Prozent. „Wir konnten auch im derzeitigen Kapitalmarktumfeld erneut eine Überschussbeteiligung über dem bisherigen Marktniveau realisieren und gleichzeitig die finanzielle Stabilität unserer Gesellschaft stärken“, betont Dahmen.

Auch eine Übergangsregelung für die Einführung von Solvency II musste Axa bei Einführung der Anforderungen an die Eigenmittelausstattung nicht in Anspruch nehmen. „Insgesamt sehen wir uns ausgezeichnet gerüstet, um auch künftig nicht nur die gegebenen Garantien sicherzustellen, sondern auch weiterhin marktgängige Produkte im Neugeschäft anzubieten“, lautet so auch Dahmens Fazit.

nach oben