Lesedauer: 4 Minuten

Rating von Lebens- und Rentenversicherungen IVFP-Rating: Wie die Alte Leipziger Lebensversicherung Klassik und Moderne vereint

Seite 2 / 2

Jürgen Bierbaum, Alte Leipziger

Lebenslange Partnerschaft

Die Ergebnisse solcher Unternehmensqualitäts-Ratings sind für den Vertrieb und für die Kunden heute ein sehr wichtiges Kriterium: Denn wer eine Lebens- oder Rentenversicherung abschließt, verbringt aufgrund der steigenden Lebenserwartung mehr Zeit mit seinem Vertragspartner als je zuvor. Ein heute 20-Jähriger hat im Durchschnitt eine zu erwartende Rentenzeit von knapp 22 Jahren, eine Frau sogar von fast 25 Jahren, wenn sie mit 67 in Rente gehen.

Wie soll man für so lange Zeiträume heute schon planen? Welches Vorsorgeprodukt ist das richtige? Und wer weiß schon, ob und wann die Zinsen wieder steigen? Überlegungen, die in das neue Rentenprodukt der Alte Leipziger eingeflossen sind: „Bei der Konzeption von AL_RENTE-Flex war es uns wichtig, ein Produkt mit hoher Flexibilität bei der Kapitalanlage und klassischen Garantien auf den Markt zu bringen. Kunden können ihre Anlage damit an andere Lebensumstände oder neue Marktverhältnisse anpassen“, so Alte Leipziger-Vorstand Jürgen Bierbaum.

Mit und ohne Fonds-Kick

Schematische Darstellung: Bei der AL_RENTE-Flex können Kunden aus über 90 Fonds für ihre jeweilige Anlagestrategie wählen und den Mix flexibel justieren

Besonders am Konzept ist, dass sich der Kunde den Anlagemix selbst zusammenstellt und monatlich kostenfrei ändern kann. Er legt fest, in welche Anlage die Sparbeiträge fließen. Entweder in die klassische Anlage, dann erhält er eine garantierte Leistung, oder in Fonds – oder er mischt beides. Alles ist möglich. Zudem bietet die AL_RENTE-Flex die Intelligente Anlagesteuerung (IAS): Die Fondsentwicklung wird fortlaufend überwacht, in Abhängigkeit vom Marktgeschehen wird bei zu hohen Schwankungen automatisch in einen Sicherungsfonds umgeschichtet.

Sind solche flexiblen Produkte eine Antwort auf die Niedrigzinsära und das immer spätere Renteneintrittsalter? Bierbaum: „Auf jeden Fall. Kunden müssen über einen längeren Zeitraum als bisher ihre Altersvorsorge planen. Flexibilität bei der Kapitalanlage ist da ein ‚Muss‘. Auch wenn zurzeit noch kein Ende der Niedrigzinsphase absehbar ist, sollten Kunden für eine Zinswende gut aufgestellt sein. Denn wenn die Zinsen steigen, kann einfach stärker klassisch investiert werden.“

Um dabei jederzeit den Überblick zu behalten, kann der Kunde darüber hinaus über eine App die aktuelle Entwicklung seines Vertrags verfolgen und zum Beispiel die Fondsauswahl verändern. Das hat auch das IVFP überzeugt: Es hat die AL_RENTEFlex im aktuellen Produkt-Rating mit der Bestnote „Fünf Sterne“ ausgezeichnet.

Tipps der Redaktion
Foto: Mit diesem BU-Konzept will die Alte Leipziger bei Maklern punkten
BerufsunfähigkeitMit diesem BU-Konzept will die Alte Leipziger bei Maklern punkten
Foto: Das sind die Top-Fonds und Versicherungen der MLP-Berater
Investment AwardsDas sind die Top-Fonds und Versicherungen der MLP-Berater
Foto: Wie stabil ist die Vorsorge der Deutschen?
Rating von Lebens- und RentenversicherungenWie stabil ist die Vorsorge der Deutschen?
Mehr zum Thema