Rating von Morgen & Morgen Diese neun Lebensversicherer erhalten die Bestnote

Das Allianz Logo an der Allianz Arena wird restauriert: Die Allianz gehört zu den neun Versicherern, die im Rating von Morgen & Morgen die Bestnote ergattert haben. | © Allianz

Das Allianz Logo an der Allianz Arena wird restauriert: Die Allianz gehört zu den neun Versicherern, die im Rating von Morgen & Morgen die Bestnote ergattert haben. Foto: Allianz

//

„Der Anstieg der Zinszusatzreserve belastet die Branche immens. Durch die geplante Erleichterung bei der Zinszusatzreserve wird die Situation aber künftig entschärft“, bringt Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen, die Ergebnisse des Ratings auf den Punkt. Künftig soll der Aufbau der Zinszusatzreserve langsamer und gleichmäßiger erfolgen.

Um 30 Prozent auf 50 Milliarden Euro ist die Zinszusatzreserve im vergangenen Jahr angestiegen, um langfristig die Lücke zwischen den zugesagten Garantien und den real am Markt erzielbaren Zinsen zu schließen. Dabei sind die Versicherungsgesellschaften in ganz unterschiedlicher Höhe von der Bildung der Reserve betroffen.

Quelle: Morgen & Morgen

Zum Aufbau der Zinszusatzreserve haben die Unternehmen ihre Bewertungsreserven realisiert. So konnten sie eine Nettoverzinsung von durchschnittlich 4,3 Prozent erreichen. Lagen die Aufwände für die Zinszusatzreserve 2016 noch bei 32 Prozent der Zinserträge, waren es im Jahr darauf bereits etwa 37 Prozent. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 lag der Wert bei 23 Prozent. Dieser Aufwand ist gleichbedeutend mit einer theoretischen Verminderung der Nettoverzinsung um durchschnittlich 1,2 Prozentpunkte.

Um zu prüfen, wie sich die Lebensversicherer angesichts dieser Belastung schlagen, hat Morgen & Morgen sich Kosten, Sicherheitspolster, Erträge sowie die Marktstellung angeschaut. Im diesjährigen Rating erreichen 9 der 65 Versicherer eine ausgezeichnete Bewertung mit fünf Sternen und 10 Gesellschaften eine sehr gute Bewertung mit vier Sternen. Das komplette M&M Rating LV-Unternehmen und die Erläuterung finden Sie hier.

Quelle: Morgen & Morgen

Der ergänzende M&M Belastungstest zeigt eine weitestgehend anhaltende Stabilität in der Branche. Das Ergebnis sei jedoch unabhängig vom M&M Rating zu sehen. Denn dabei stehe allein die Solvabilität auf Basis der Solvency-II-Bedeckungsquote im Vordergrund. Alle 48 teilnehmenden Versicherer haben den Test bestanden, mehr als die Hälfte mit der Bewertung „ausgezeichnet“.