Recht & Steuern

Recht & Steuern

Mit mehr als 2.500 persönlich anwesenden und weiteren rund 7.700 von ihren Anwälten vertretenen Anlegern startete jetzt die Reihe an Gläubigerversammlungen der P&R-Gruppe in der Münchner Olympiahalle. Der „größte deutschen Anlageskandal der jüngeren Vergangenheit“ wird zunehmend auch zum Politikum. [mehr]

Mammut-Gläubigerversammlung in der Olympiahalle

„Erste Zahlung an P&R-Gläubiger im Jahr 2020 möglich“

Gute Nachricht für Anleger der insolventen P&R-Gruppe: Bereits in zwei Jahren könnte ein erster Abschlag des Gesamtanspruchs auf die Gläubiger verteilt werden, berichtet aktuell Insolvenzverwalter Michael Jaffé. Einzelne Anleger wenden sich juristisch auch gegen die deutsche Finanzaufsicht Bafin. [mehr]

[TOPNEWS]  Umdeckung einer Lebensversicherung

Beratungspflichten des Versicherungsmaklers gehen sehr weit

Ein Versicherungsmakler empfiehlt seinem Kunden, die Prämie in dessen Lebensversicherung zu reduzieren und stattdessen eine Rürupversicherung abzuschließen. Geraten – getan. Später fühlte sich der Kunde nur ungenügend über die Folgen aufgeklärt. Der Bundesgerichtshof gab ihm recht. [mehr]

Die staatliche Förderung ist gestartet und mittlerweile steht fest, wo und wie Familien mit Kindern oder Alleinerziehende das Baukindergeld beantragen können. Die wichtigste Frage ist jetzt: Wie lässt sich das meiste aus dem Zuschuss herausholen? Kai Weber, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Goslar, hat mehrere Szenarien durchgerechnet. [mehr]

Das Baukindergeld erleichtert gerade Bau­familien mit nicht so komfortabler Kapital­decke die Finanzierung des Eigenheims, sagt Robert Annabrunner, Bereichsleiter Dritt­vertrieb der DSL Bank. [mehr]

Erstes Urteil zu Datenschutz-Verstoß

Kommt jetzt die Abmahnwelle?

Eine erste Gerichtsentscheidung zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist getroffen – und die könnte man als Warnung an unaufmerksame Gewerbetreibende auffassen. Ob nun eine Abmahnwelle droht, hat die Berliner Kanzlei Wirth Rechtsanwälte analysiert. Das Ergebnis erfahren Sie hier. [mehr]

Enkeltrick für Gewerbetreibende

So sieht das betrügerische Fax aus

Viele Gewerbetreibende in ganz Deutschland, darunter auch Vermittlerbetriebe, haben kürzlich ein Fax erhalten, das auf den ersten Blick wie ein behördliches Schreiben anmutet. Rechtsexperten raten, es auf keinen Fall unterschrieben zurückzusenden, wie das Anschreiben es nahelegt. Hier zeigen wir das betreffende Schreiben. [mehr]