Recht & Steuern

Zehn Jahre nach der Insolvenz der US-Investmentbank Lehman Brothers drohen heute neue Krisenherde, die Weltwirtschaft in den Abgrund zu ziehen. Doch die seit 2008 ergriffenen Schutzmaßnahmen sind nur bedingt geeignet, um eine neue Finanzkrise zu verhindern, warnen internationale Experten. [mehr]

[TOPNEWS]  ESMT-Präsident Jörg Rocholl Denker der Wirtschaft

Der „Euro Zone Basket“

Europäische Staaten und die dort ansässigen Banken sind eng miteinander verbunden, ein Phänomen, das unter dem Namen Banken-Staaten-Nexus bekannt ist. Dieser Nexus untergräbt die Marktdisziplin und unterstützt die Ungleichheit europäischer Staaten in Bezug auf ihre jeweilige finanzielle Stabilität. Wie durchbricht man diesen Teufelskreis? [mehr]

Insolvenzverwalter berichtet

P&R verkaufte bereits 2007 Fake-Container

Die Container-Investments der P&R-Gruppe waren schon seit mehr als einem Jahrzehnt zum Scheitern verurteilt. Das geht aus einem Bericht der Insolvenzverwalter der Kanzlei Jaffé hervor. Demnach flossen seit 2007 immer mehr Gelder der Neuanleger an Altkunden statt in neue Stahlkisten investiert zu werden. [mehr]

Anleger der P&R-Gruppe erhielten Post vom Insolvenzverwalter, auf die sie bis Mitte dieser Woche antworten sollten. Doch noch immer können Gläubiger ihre Ansprüche anmelden. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Göddecke erklären das Prozedere hierzu in mehreren Schritten. [mehr]

[TOPNEWS]  Rechtsanwalt Björn Thorben Jöhnke

Warum der BU-Versicherer schließlich zahlen musste

Eine Versicherungskundin war an Multipler Sklerose erkrankt und beantragte Leistungen aus einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung – doch der Versicherer stellte sich quer. Worum es in dem Fall genau ging und wie das Landgericht Mühlhausen urteilte, erläutert Björn Thorben Jöhnke von der Kanzlei Jöhnke & Reichow. [mehr]

„Unverantwortliche Vorfestlegung“

DIA warnt vor Steuererhöhungen für die Rente

Der Vorschlag von Finanzminister Olaf Scholz, ein Rentenniveau von 48 Prozent bis 2040 zu stabilisieren, sei nur mit kräftigen Steuererhöhungen machbar, sagt Dieter Weirich, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge. [mehr]

Maklerpools leisten angebundenen Versicherungsvermittlern in der Regel auch Hilfe beim Einreichen von Versicherungsanträgen. Was geschieht, wenn der Maklerpool hierbei einen Fehler macht, hatte das Landgericht Bielefeld zu entscheiden. Rechtsanwalt Jens Reichow erläutert die Hintergründe. [mehr]

[TOPNEWS]  Kommentar zur Altersvorsorge

Wenn eine tolle Idee einfach untergeht

Eine Petition, die die deutsche Altersvorsorge weit nach vorn bringen könnte, droht sang- und klanglos unterzugehen. Dabei ist die Idee, Aktienkursgewinne langfristig steuerfrei zu stellen, eine der besten der vergangenen Jahre. [mehr]

Eine Versicherungskundin hatte trotz einer Depression weitergearbeitet, bis irgendwann gar nichts mehr ging. Der BU-Versicherer zweifelte an ihrer Berufsunfähigkeit. Schließlich entschied ein Gericht zugunsten der Versicherten. Rechtsanwalt Björn Thorben Jöhnke von der Hamburger Kanzlei Jöhnke & Reichow kommentiert ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm. [mehr]

Ein selbstständiger Finanzberater aus Oberbayern muss wegen Veruntreuung von Kundengeldern in Höhe von insgesamt 185.000 Euro eine mehrjährige Haftstrafe verbüßen. Der ehemalige Filialleiter einer Bank hatte gestanden, in 115 Fällen betrogen zu haben. [mehr]