in ImmobilienLesedauer: 2 Minuten

Rechtstipp Das ist bei der Rückabwicklung von Immobilien-Darlehen wichtig

Seite 2 / 2


Es geht nicht immer so einfach

Scheinbar komplizierter und heikler ist der Vertragsausstieg für Bankkunden mit noch länger laufenden Immobiliendarlehen. Denn Kreditnehmer befürchten, dass sie keine Anschlussfinanzierung von einer anderen Bank bekommen. Daher sollte vor dem Darlehenswiderruf die Finanzierung durch ein anderes Kreditinstitut gesichert werden.

Nach Erkenntnissen der Rechtsanwaltskanzlei Trewius gibt es zahlreiche Geldinstitute, die sich das gute Geschäft mit Anschlussfinanzierungen nicht entgehen lassen möchten. Der Versuch der Bankenlobby, dies zu verhindern, ist kläglich gescheitert. Erfahrungsgemäß hat ein versierter Fachanwalt, der Immobilien-Darlehensverträge im Hinblick auf Fehler in der Widerrufsbelehrung prüft, ein ausreichend großes und funktionierendes Netzwerk mit Kreditinstituten, die liebend gern die Anschlussfinanzierung nach einem Darlehensausstieg übernehmen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Tipps der Redaktion