Lesedauer: 1 Minute

Regelaltersrente, Rente mit 63 & Co. So viel Geld bekam der deutsche Durchschnittsrentner

Älteres Paar beim Spaziergang an der Nordseeküste. Wer mit 63 abschlagsfrei in Rente geht, bekommt im Mittel 2,4 mal so viel ausbezahlt wie ein Rentner bei Erreichen der Regelarbeitsgrenze. Foto: Getty Images
Älteres Paar beim Spaziergang an der Nordseeküste. Wer mit 63 abschlagsfrei in Rente geht, bekommt im Mittel 2,4 mal so viel ausbezahlt wie ein Rentner bei Erreichen der Regelarbeitsgrenze. Foto: Getty Images
Die abschlagsfreie Rente mit 63 für Versicherte, die 45 Jahre lang im Berufsleben gestanden und Sozialversicherungsbeiträge geleistet haben, zahlt sich besonders aus: Die mittlere Rentenhöhe liegt hier bei immerhin rund 1.177 Euro - Männern erhalten im Mittel 1.303, Frauen 996 Euro. Knapp 31 Prozent der 2015 erstmalig in Rente gegangenen Personen nahmen im vergangenen Jahr diese Form der Rente in Anspruch.

Die meisten Neurentner des Jahres 2015 – knapp 40 Prozent – beziehen dagegen eine Regelaltersrente. Bei ihr liegt der durchschnittlich ausbezahlte Betrag mit 483 Euro deutlich niedriger: Männer erhalten 659, Frauen 356 Euro. Damit erhalten Arbeitnehmer, die gemäß der neuen Regelung nach langjähriger ununterbrochener Berufstätig bereits mit 63 Jahren in Rente gehen, im Schnitt 2,4 Mal so viel ausbezahlt wie Regelalters-Rentner.

Neuzugänge bei der Altersrente 2015
Vergrößern >>

Tabelle: Deutsche Rentenversicherung
Tipps der Redaktion
Foto: Frauen bekommen fast 23 Jahre lang Rente
Neuer Rekord beim RentenbezugFrauen bekommen fast 23 Jahre lang Rente
Foto: Das führt bei Riester-Kunden zu großer Unzufriedenheit
Allianz-Firmenkunden-Vorstand"Das führt bei Riester-Kunden zu großer Unzufriedenheit"
Foto: 12 niedlich-interessante Infografiken über die Rente
Warum so wenig übrig bleibt12 niedlich-interessante Infografiken über die Rente
Mehr zum Thema