Rekord-Lebensversicherung

Im Todesfall 201 Millionen Dollar

Ein Milliardär aus Silicon Valley in den USA hat sich sein Leben mit 201 Millionen Dollar versichern lassen, berichtet die Bild-Zeitung. Das ist Rekord - stellten auch die Prüfer des Guinness-Buchs fest. Er schlägt den bisherigen Rekordhalter, den Medienmilliardär David Geffen. Der Filmproduzent versicherte sein Leben in den 90er Jahren mit 100 Millionen Dollar. Für die nun mehr als doppelt so hohe Versicherungssumme mussten 19 Versicherungsgesellschaften zusammenlegen. „Keine Gesellschaft ist in der Lage, eine Zahlung über 201 Millionen Dollar allein zu schultern”, sagt der verantwortliche Finanzberater Dovi Frances. Der Versicherte muss nun einen Jahresbeitrag im niedrigen einstelligen Millionenbereich zahlen. So spült er Geld in die Kassen der Versicherungen. Doch stirbt der Milliardär früh, versiegt der Fluss und sie müssen blechen. Im Todesfall wird der Geldsegen die Angehörigen überraschen, denn der Milliardär hält die Lebensversicherung geheim. „Er will, dass seine Nächsten weiter hart arbeiten”, betont Frances.

Mehr zum Thema
Für FirmenkundenOttonova startet White-Label-Produkte VersicherungsvertriebWie sich Versicherer und Makler neu erfinden können Anlage per InvestmentpoliceWarum der Versicherungsmantel auch für Berater vorteilhaft ist