Goldenberg und Buffett

Goldenberg und Buffett

Rendezvous: Hübsche Hedge-Fonds-Lady darf mit Warren Buffett essen

//

„Sie hat den Jackpot geknackt. Es muss ein so unglaublicher guter Brief gewesen sein“, sagt Frank Betz, Manager und Buffett-Vertrauter von Carret Zane Capital.

Im November vergangenen Jahres schrieb Cara Goldenberg (29) an Warren Buffett. Sie habe gehört er mache sich am „Thanksgiving“-Wochenende immer ein paar Gedanken über neue Investments, sie hätte auch Zeit und Lust.

Buffett, so berichtet Bloomberg, bekommt über 100 Briefe täglich, er liest sie alle, aber zu persönlichen Treffen komme es so gut wie nie. Anders bei Goldenberg: Die junge Hedge-Fonds-Managerin, Gründerin von Permian Investment, bekam eine Audienz in Omaha, Nebraska. Über den Inhalt des Investmentgesprächs zwischen ihr und Buffett ist jedoch nichts bekannt.

Die New Yorkerin hielt das Treffen mit einem Bild in ihrem Facebook-Account fest. Lächelnd übergibt Buffet ihr seine Geldbörse. Goldenberg gründete vor 18 Monaten ihre Gesellschaft und verwaltet derzeit 100 Millionen Dollar. Sie studierte in Yale und arbeitet für Morgan Stanley und Highbridge, die Hedge-Fonds-Tochter von JP Morgan

Üblicherweise sind Treffen mit dem Ausnahmeinvestor ein sehr kostspieliges Vergnügen. Einmal im Jahr findet bei Ebay eine gemeinnützige Auktion für ein Treffen in einem New Yorker Steakhouse statt. 2009 erhielt ein Gebot über 1,68 Millionen Dollar den Zuschlag, 2008 erzielte die Auktion den bisherigen Rekordpreis von 2,1 Millionen Euro.

Mehr zum Thema
Crazy Chart: Stupid statt Bric„Dave is safe“: Der Bikini-Banker bleibt bei MacquarieHeiße Kurven statt Aktienkurse: Banker zieht Bikini-Bilder Finanznachrichten vor