Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Rendite-Dreieck des DAI

So viel Gewinn hätten regelmäßige Dax-Investments erbracht

Aktien seien langfristig „immer eine attraktive Anlageform zum Vermögensaufbau“, sagt man beim Interessenverband Deutsches Aktieninstitut (DAI). Und legt dafür einmal mehr schlagkräftige Beweise vor. Die Frankfurter haben das Ergebnis einer regelmäßigen Geldanlage in den deutschen Aktienindex Dax berechnet – für variable Jahreszeiträume von 1970 bis heute. Ähnliche Renditeberechnungen hat das DAI in der Vergangenheit bereits mehrfach unternommen.

Auf Sicht nur weniger Jahre können sich bei regelmäßigen Investments in den Dax, etwa in Form eines Sparplans, zwar auch negative Anlageergebnisse einstellen – in der Grafik rot markiert. Hält ein Anleger aber lange genug an seinem Investment fest, hat sich bisher stets alles verlässlich ins Positive gewandelt – grün markiert: Vorübergehende Kursverluste gleichen sich auf lange Sicht erfahrungsgemäß aus, lautet die Botschaft aus den Rendite-Dreiecken.

In einem beliebigen 20-Jahres-Zeitraum der vergangenen 50 Jahre - beginnend jeweils Ende Dezember - hätten Anleger eine durchschnittliche Rendite von 8,9 Prozent jährlich auf das angelegte Geld erwirtschaftet. Im schlimmsten Fall wären es immerhin noch 4,7 Prozent gewesen, im besten 16,1 Prozent, rechnet das DAI vor.

Grafik vergrößern >>

Quelle: Deutsches Aktieninstitut

„Eine breit gestreute langfristige Aktienanlage zahlt sich immer aus und eignet sich deshalb hervorragend für die Altersvorsorge“, wirbt DAI-Chefin Christine Bortenlänger. Bereits kleine Beiträge, die über lange Zeiträume und breit gestreut in Aktien angelegt werden, könnten den Lebensstandard im Alter sichern helfen. 

Mit Blick auf 2020 erwartete neue Empfehlungen der staatlichen deutschen Rentenkommission fordert Bortenlänger: „Aktien müssen zukünftig ein fester Baustein der Altersvorsorge sein. Die Politik hat jetzt die Chance unsere Altersvorsorge mit Aktien zukunftsfest aufzustellen.“   

nach oben