Themen-Experte
Märkte verstehen, Chancen nutzen

Themen-Experte
Märkte verstehen, Chancen nutzen

Rendite mit Megatrends In Robos und Cyber Security investieren

Seite 2 / 2

Asien mischt kräftig im Robo-Markt mit

Aktuell sind bereits 103 Unternehmen im Index enthalten. Alle Aktien sind gleich gewichtet. Einmal pro Jahr erfolgt ein Rebalancing, dabei werden Unternehmen ergänzt oder fallen heraus. Zugleich gibt es keine Konzentration auf Werte mit großer Marktkapitalisierung. Der US-Gigant Apple hat somit den gleichen Einfluss auf die Indexentwicklung wie die deutlich kleinere Mirle Automation aus Taiwan.

Rund ein Drittel des Index besteht derzeit aus US-Werten. Stark vertreten sind vor allem asiatische Märkte wie Japan mit 28 Prozent und Taiwan mit 9 Prozent. Aber auch Deutschland hat im Bereich Robotics einiges zu bieten und stellt aktuell das viertgrößte Land im Index. Mit von der Partie sind zum Beispiel Nemetschek, SAP und Jungheinrich. Bei den Sektoren beherrscht – wenig überraschend – IT den Index mit rund 65 Prozent. Der Rest sind weitgehend Industrietitel. Der ETF zum Thema Robotics und Automation  ist inzwischen über 2 Milliarden US-Dollar schwer und damit der mit Abstand gefragteste unter den Megatrend-Themen-ETFs von iShares.

Ausgaben für Internetsicherheit steigen rasant

Ganz neu auf dem Markt ist der iShares Digital Securities UCITS ETF. Auch dieser Themen-ETF, im vergangenen September gestartet, soll Megatrends für Anleger investierbar machen. Mit der zunehmenden Digitalisierung steigt der Bedarf an Cyber Security. Das Internet der Dinge expandiert rasant. Je stärker die Vernetzung, desto höher das Risiko für Hacker-Angriffe. Die Ausgaben für Internetsicherheit werden sich von 2016 bis 2020 mehr als verdoppeln, so die Prognose von Morgan Stanley Research.

Der ETF bildet physisch über ein Optimierungsverfahren den STOXX Global Digital Security Index möglichst genau nach. Im Index befinden sich ausschließlich Unternehmen, die eindeutig der Branche digitale Sicherheit zuzurechnen sind. Darunter fallen Unternehmen, die an der Übertragung, Verwahrung und/oder dem Umgang mit sensitiven Daten und/oder der Kontrolle des Zugangs zu sicheren Standorten beteiligt sind. Derzeit umfasst der Index 86 Aktien, die bei Auflegung gleichgewichtet gestartet sind. Auch bei diesem Index wird einmal pro Jahr die Gleichgewichtung wieder hergestellt.

US-Werte dominieren derzeit mit 42 Prozent den Fonds, gefolgt von Japan mit 18 Prozent. Aus Deutschland sind zum Beispiel Bechtle, Cancom und die Software AG im Portfolio. Der Großteil der Werte (85 Prozent) stammt aus dem IT-Bereich. Industriewerte machen 14 Prozent aus. Beide ETFs haben den US-Dollar als Basiswährung und weisen eine Gesamtkostenquote von 0,4 Prozent aus.

Mehr zum Thema