Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Rentenexperte von Amundi will eigene Fondsboutique gründen

//
Nach 22 Jahren hat Bruno Crastes Amundi – ehemals Credit Agricole Asset Management (CAAM) – verlassen. Auch Amundis Rentenchef Vincent Chailley sowie der stellvertretende Vorstandschef Jean-Noel Alba sind gegangen.

Crastes wolle im November eine eigene Investmentboutique gründen, berichtet die britische Finanzagentur Citywire. Die neue Firma soll H2O AM heißen. Wie französische Medien vermuten, sollen auch die beiden anderen Ex-Amundi-Manager in der neuen Gesellschaft mitmischen.

Crastes' Investmentchef-Aufgaben übernimmt Laurent Crosnier, der zuvor stellvertretender Leiter im europäischen Renten- und Kreditgeschäft war. Amundis Investmentchef Pascal Blanqé übernimmt Crastes' Position als Vorstandsvorsitzender der Londoner Niederlassung.

Mehr zum Thema
Amundi legt mit Exoten-ETFs nach
Unternehmensporträt: Amundi Asset Management
Die Franzosen kommen: ETF-Anbieter Amundi jetzt in Deutschland
nach oben