Aktualisiert am 23.11.2010 - 13:10 UhrLesedauer: 4 Minuten

Rentenfonds: "In lange Laufzeiten investieren"

Elfter Tag der Commonwealth Games 2010<br/>im indischen Dehli. Lange Laufzeiten beim<br/>Marathon. Foto: Getty Images
Elfter Tag der Commonwealth Games 2010
im indischen Dehli. Lange Laufzeiten beim
Marathon. Foto: Getty Images
Experten-Beitrag von Wolfgang Zillich, Premium Asset Management

Grundsätzlich muss man sich den Rentenmarkt in seiner gesamten heterogenen Struktur genau anschauen.

Der Rentenmarkt unterteilt sich in die Bereiche:

  • Staatsanleihen
  • Unternehmensanleihen mit und ohne Investmentgrade und
  • Emerging-Market-Bonds, also vorgenannte Anleihen in Fremdwährung.

Dann wird  nach Laufzeiten (oder auch die Duration) in kurz (bis drei Jahre), mittel (drei bis fünf Jahre) und lang (über fünf Jahre) unterschieden.

Jedes Segment hat ein unterschiedliches Chance- und Risikoprofil. Bei langlaufenden Anleihen ist in der Regel die Rendite höher als bei kurzlaufenden Papieren, aber das Zinsänderungsrisiko ebenso.

Themen-Special Rentenfonds

1.391 Rentenfonds sind in Deutschland zugelassen. Ihr Volumen liegt bei insgesamt 151,9 Milliarden Euro.

Mit den richtigen Produkten lassen sich nette und nervenschonende Renditen erzielen.

>> zum Themen-Special Rentenfonds

Tipps der Redaktion
Foto: Top-Seller: Die meistverkauften Fonds der BVI-Mitglieder
Top-Seller: Die meistverkauften Fonds der BVI-Mitglieder
Foto: Rentenfonds à la Franziskaner
Rentenfonds à la Franziskaner
Mehr zum Thema