Die Vontobel-Zentrale in Zürich

Die Vontobel-Zentrale in Zürich

Rentenfonds-Spezialist

Vontobel kauft britische Investmentgesellschaft

//

Vontobel Asset Management kauft 60 Prozent am Twenty Four Asset Management. Mit der Übernahme des in London ansässigen Anleihefonds-Spezialisten wolle man die Präsenz im englischen Marktstärken und das bestehende Angebot im Renten-Bereich erweitern, so Vontobel. Die beiden Gesellschaften verwalten zusammen 17 Milliarden Schweizer Franken (16,2 Milliarden Euro) an Kundenvermögen.

Twenty Four Asset Management wurde 2008 gegründet, ist im Besitz von 10 Partnern und verwaltet rund 4,4 Milliarden britischen Pfund (6 Milliarden Euro) in Publikumsfonds und Mandaten für institutionelle Anleger.  

Die Investmentprozesse von Twenty Four und Vontobel werden unabhängig voneinander weitergeführt. Die Marke Twenty Four bleibt bestehen. Die Partner, die zusammen 40 Prozent am Unternehmen halten, sind weiterhin für alle Anlageentscheide sowie für das Tagesgeschäft verantwortlich. Ein wichtiger Teil des Erlöses soll darüber hinaus in bestehende Twenty-Four- oder Vontobel-Fonds fließen. 

Vontobel will die Akquisition vollständig durch Eigenmittel finanzieren. Die Investmentgesellschaft rechnet damit, dass der Kauf bereits im ersten Jahr gewinnbringend sein wird, da keine nennenswerten Integrationskosten anfallen. 

Mehr zum Thema