Reuss Private Deutschland Aufsichtrat wechselt in Vorstand

Felix Brem ist zugleich Geschäftsführer der Schweizer Muttergesellschaft Reuss Private Group.

Felix Brem ist zugleich Geschäftsführer der Schweizer Muttergesellschaft Reuss Private Group.

Der Vermögensverwalter Reuss Private Deutschland beruft Felix Brem in den Vorstand. Er folgt auf Axel Rohr, der das Unternehmen nach mehr als fünf Jahren auf eigenen Wunsch per Ende August verlässt, um sich beruflich einer neuen Aufgabe zu stellen. Wohin es Rohr zieht, ist noch unklar.

Brem führt Reuss Private Deutschland künftig gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Alrik Haug. Er verantwortet insbesondere die Vermögensverwaltung und den damit verbundenen weiteren Ausbau der B2B-Dienstleistungspalette sowie das strategische Wachstum im Geschäftsbereich Private Label-Fonds. Der Fokus von Haug liegt auf allen aufsichtsrechtlichen Aspekten der Vermögensverwaltung und der Fondsauflage.

Der neue Vorstand, bislang Vorsitzender des Aufsichtsrates der Reuss Private Deutschland, ist zugleich Geschäftsführer der Schweizer Muttergesellschaft Reuss Private Group. 2004 hat er mit Roman Neff das Haftungsdach BN & Partners (Brem Neff & Partner) gegründet, eine Schwestergesellschaft der Reuss Private Deutschland. Ziel sei es nun, Reuss Private, das Haftungsdach und den Maklerpool Fondsnet, eine weitere Reuss-Schwestergesellschaft, enger zu verzahnen.

Den Vorsitz im Aufsichtsrat der Reuss Private Deutschland übernimmt künftig Roman Neff, Risiko- und Finanzchef der Schweizer Reuss Private. Geplant ist, dass Roland Wietlisbach, Leiter Compliance von Reuss Private, für Brem in den Aufsichtsrat nachrückt. Frank Mennuni, operativer Leiter der Reuss Private, wird weiterhin im Gremium vertreten sein.