Verzeichnet seit einiger Zeit die höchsten Zuwächse: Die<br>Riester-Rente, die den Kauf Eigenheims fördert. Foto: Fotolia

Verzeichnet seit einiger Zeit die höchsten Zuwächse: Die
Riester-Rente, die den Kauf Eigenheims fördert. Foto: Fotolia

Riester: Niedrigster Neuzugang seit Jahren

//
Die Gesamtzahl der Riester-Verträge stieg damit zum 31. März auf knapp 14,6 Millionen Stück. Wie in den vergangenen Quartalen entschied sich die Mehrheit der Sparer auch dieses Mal wieder für den Wohn-Riester. Plus 10,8 Prozent verzeichnet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in diesem Bereich. Der Bestand wuchs von 491.000 Ende 2010 auf 544.000.

Bei den Riester-Fondssparplänen ging es um 39.000 Stück nach oben. Nach den ersten drei Monaten dieses Jahres hat sich die Zahl der abgeschlossen Riester-Fonds auf 2,9 Millionen erhöht. Riester-Banksparpläne verzeichneten ein Plus von 9.000 Verträgen auf 720.000 Stück.

Den Löwenanteil im Riester-Geschäft haben nach wie vor die Versicherungen. Sie konnten im ersten Quartal 92.000 neue Riester-Verträge verkaufen. Ihre Kundenzahl beläuft sich damit auf fast 10,5 Millionen.

Hier lesen Sie, warum Riester-Zulagen von Sparern zurückgefordert wurden und hier, wie die Poltiik versucht, den Schaden zu beheben.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe