Suche
Aktualisiert am 04.09.2009 - 13:02 Uhrin AltersvorsorgeLesedauer: 1 Minute

Riester-Rente: Ergo-Versicherer bieten Darlehens-Option an

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia
Wer über Hamburg-Mannheimer oder Victoria die eigene Immobilie finanzieren möchte, nutzt das vergünstigte Immobilien-Darlehen. Bis zum Vierfachen des angesparten Riester-Kapitals können Kunden bei den Versicherern als Darlehen aufnehmen. Je nach Höhe des Gesamt-Darlehens richtet sich der Zinsabschlag: bis 100.000 Euro sind es 0,25 Prozent, bis 160.000 Euro 0,50 Prozent und bis 160.000 Euro 0,75 Prozent Zinsersparnis. Der Clou: Die Versicherungsverträge bleiben erhalten, der Kunde spart also weiter für seine private Zusatzrente – sofern er das möchte. Er kann sich aberauch dafür entscheiden, sein Kapital ganz „wohnriester-typisch“ zu nutzen. Dabei entnimmt er 75 oder 100 Prozent für die Finanzierung des eigenen Häuschens aus dem Vertrag.

Tipps der Redaktion
Wie werden Riester-Bausparprodukte im Rahmen der Abgeltungssteuer ab 2009 behandelt? Welche Unterschiede gibt es zu herkömmlichen Bausparverträgen?
Foto: Altersvorsorge Eigenheim: Wohn-Riester macht's leichter
Altersvorsorge Eigenheim: Wohn-Riester macht's leichter
Foto: Wohn-Riester: Unbekannt und zu kompliziert
Wohn-Riester: Unbekannt und zu kompliziert