„Risiko bedeutet …“

Fassen Sie Ihre Investment-Philosophie in 10 Worten zusammen!

//

Den eigenen Investment-Ansatz auf den Punkt bringen und in maximal zehn knackige Worte packen: Dazu ermuntert der US-amerikanischer Finanz- und Wirtschaftsjournalist Jason Zweig im Wall Street Journal.

Nachdem der Journalist darum gebeten worden sei, seine Sicht der Dinge in kurze Worte zusammenzufassen, habe er dies spontan für unmöglich gehalten. Nach kurzem Nachdenken sei er jedoch auf eine Quintessenz gekommen und betitelt seine Handelsmaxime mit: „Anything is possible, and the unexpected is inevitable. Proceed accordingly.“ („Alles ist möglich – und das Unerwartete ist unvermeidbar. Handle dementsprechend!“)

Zweig bat in der Folge einige Großinvestoren und Vordenker der Finanzbranche um kurze Statements und hat interessante Kernideen zutage gefördert:

„Wenn jeder es will, will ich es nicht. Vermeide Menschenhorden“, sagt etwa Gus Sauter, Investmentchef der Vanguard Gruppe. „Lege auf lange Sicht an und sieh über zwischenzeitliche schlechte Phasen hinweg“, rät Charles D. Ellis, Direktor der Beraterfima Greenwich Associates und Buchautor. Und Meir State, Finanzwirtschafts-Professor an der Universität im US-amerikanischen Santa Clara, relativiert alles eitle Streben:„Am Ende kannst du deine Investitionen nicht mitnehmen“.

Ihre ganz persönliche Maxime

Menschen sind schillernd und vielfältig – und stets individuell! Verraten Sie uns Ihre ganz persönliche Sicht der Dinge in wenigen Worten. DAS INVESTMENT freut sich auf eine inspirierende Mischung Ihrer Aussagen!  

Mehr zum Thema