Lesedauer: 4 Minuten

Risikoprofil und Kosten „Vermögensverwaltung durch Fintechs ist problematisch“

Seite 2 / 2

Robo-Advisors auf YouTube 7 Online-Vermögensverwalter im Video-Porträt


Konkurrenz belebt das Geschäft

Für Anleger ist das Erscheinen der Fintech-Unternehmen, die vor allem jüngere Kunden erreichen, dennoch eine gute Nachricht. Denn dadurch sind etablierte Vermögensverwalter gezwungen, ihren Nutz- und Mehrwert für derzeitige und künftige Mandanten noch klarer zu definieren und zu kommunizieren. Anbieter, die dies versäumen, werden nach unserer Meinung über kurz oder lang von der Bildfläche verschwinden.

Auf der anderen Seite kann eine gut geführte individuelle Vermögensverwaltung von den Fintechs sogar profitieren, wenn potenzielle Kunden erkennen, was sie dort bekommen, bei den Fintechs aber nicht.

Das reicht von der erfolgreichen Investment-Expertise über das konsequente Risikomanagement und das Navigieren durch manipulierte Märkte bis hin zu Beratungen zu Steuer-, Vorsorge- und Erbschaftsfragen, die ein verantwortungsvoller Vermögensverwalter für die Mandanten koordiniert. Denn klar ist: Einen Ansprechpartner und Kümmerer werden Kunden bei den Fintech-Unternehmen vergeblich suchen.
Mehr zum Thema
nach oben