Robeco und TEDA International gründen Investmentgesellschaft im Schwellenland

Die niederländische Fondsgesellschaft Robeco und das chinesische Unternehmen TEDA International arbeiten seit Frühjahr 2009 in einer strategischen Partnerschaft zusammen.

„Unser erstes gemeinschaftliches Fondsprodukt ist der Robeco TEDA Sustainable Private Equity Fund. Der Fonds ist der erste grenzübergreifende Private Equity Fonds mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit, der auf Renminbi notiert ist“, erklärt Roderick Munsters, seit September 2009 CEO Robeco Group. „Der neue Fonds investiert aber nicht nur in weltweit führende Unternehmen in punkto Nachhaltigkeit, sondern auch in lokale chinesische Firmen, die ihren Schwerpunkt auf die nachhaltige Entwicklung des Emerging Markets legen“, so Munsters weiter. Der Fonds wird anfangs nur für chinesische Investoren in dem Schwellenland offen stehen.

Informationen und Beratung
zum Thema hier.

Ich bin:
>> Privatperson
>> Finanzprofi

Nachhaltigkeit ist Trumpf
„Mit der TEDA International haben wir ein Partnerunternehmen gewonnen, das über detaillierte Kenntnisse am chinesischen Markt verfügt“, ergänzt Ingo Ahrens, Country Manager Robeco Deutschland. „Das lokale Know-How von TEDA International zusammen mit unserer Erfahrung im Bereich Nachhaltige Investments ist eine ideale Kombination, um von den neusten Entwicklungen im chinesischen Emerging Market zu profitieren.“

Das Schwellenland China hat in den vergangenen Jahren eine Politik des nachhaltigen Wachstums eingeschlagen. Tianjin als umweltfreundliches Stadt-Projekt ist ein großer Schritt in diese Richtung. Die Regierung des Emerging Markets hat deutlich gemacht, dass ein durch kontinuierlich steigenden Energieverbrauch sowie durch Umweltverschmutzung reduziertes Wirtschaftswachstum nicht akzeptabel ist. Damit hat sich das Schwelleland viele ehrgeizige Ziele in Bezug auf Energie Wasser, Umweltverschmutzung und Abfallbehandlung gesetzt.


Tianjin: Zentrum des Schwellenlandes für Private Equity Branche
TEDA (Tianjin Economic Development Area) ist eine ökonomische Sonderzone der chinesischen Regierung. Mögliche Reformprojekte werden in dem Schwellenland in sogenannten „Special Economic Zones“ getestet. Diese bieten Investoren ein attraktives wirtschaftliches Umfeld. Vor diesem Hintergrund soll sich Tianjin City als nationales Zentrum des Emerging Markets für nachhaltige Investments sowie für Sustainable Private Equity etablieren.

TEDA International nimmt bei der Umsetzung eine führende Rolle in dem Schwellenland ein. Das Unternehmen gehört zur teilstaatlichen Tianjin Investment Holding und vertritt die Interessen der Regierung in allen Finanzmarkt relevanten Bereichen.

Aktuell sind mehr als 100 Private Equity- und Venture Capital Fonds in Tianjin registriert. „TEDA International entwickelt sich zu einem landesweiten Führer in dem Schwellenland für Nachhaltigkeit sowie zu einem chinesischen Vorreiter für die Private Equity Branche. Diese Schwerpunkte passen sehr gut zu unserer eigenen Geschäftsstrategie“, erklärt Roderick Munsters.

Robeco gehört zusammen mit dem Tochterunternehmen Sustainable Asset Management (SAM) zu den führenden Anbietern für Nachhaltige Investments. Die Auflegung des Robeco TEDA Sustainable Private Equity Fund ist für Robeco nach der Eröffnung des Büros in Shanghai Ende 2007 und dem Erhalt der QFII Lizenz ein weiterer Meilenstein im chinesischen Markt.

Mehr zum Thema