Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Moskau bei Nacht: Russlands Aktienindex Micex ist bislang der große Verlierer 2017 | © Getty Images Foto: Getty Images

Russland, Türkei, Argentinien

G20-Börsen: Die Gewinner und Verlierer 2017

Was die Entwicklung am Aktienmarkt in diesem Jahr angeht, finden die USA und Russland keine gemeinsame Linie. Der S&P 500 und der Micex lagen Anfang des Jahres noch fast auf demselben Niveau, doch anders als bei seinem US-Pendant rutschten die Aktienkurse in dem ehemaligen Sowjetstaat um knapp 15 Prozent ab.

Der fallende Ölpreis und der sich verflüchtigende Optimismus, dass die Sanktionen gegen Russland unter US-Präsident Donald Trump aufgehoben werden, lasteten auf den russischen Aktien.

Argentinien und Türkei vorne

Während die Staats- und Regierungschefs der G20 am Freitag zu ihrem Gipfeltreffen zusammenkommen, haben die Aktienkurse an fast allen anderen Märkten der Gruppe im bisherigen Jahresverlauf zugelegt, wobei der S&P 500 um etwa 8 Prozent stieg.

Die höchsten Anstiege verzeichnen dabei die Aktienindizes Argentiniens (knapp 35 Prozent), der Türkei (knapp 30 Prozent), sowie Indiens und Südkoreas (jeweils knapp 20 Prozent). 

Mehr zum Thema
nach oben