Russland-Zertifikate für vorsichtige Optimisten

//
Arg gebeutelt von Finanzkrise, Kauskasuskonflikt und fallenden Rohstoffpreisen gehört der russische Aktienmarkt zu den größten Verlierern der vergangenen Monate. So fiel der Leitindex RTS von seinem Hoch im Mai dieses Jahres in der Spitze um über 55 Prozent. Zwischenzeitlich wurde sogar der Handel ausgesetzt. 

Die massiven Kursrückschläge haben an der Moskauer Börse für Bewertungsniveaus gesorgt, die so machen Russland-Experten in Kauflaune versetzen. Kaufen wenn die Kanonen donnern, könnte der Leitsatz hartgesottener Anleger heißen, die sich auf aktuellem Niveau auf vermeintliche Schnäppchenjagd begeben.

Wer es vorsichtig angehen möchte, kann auf eine Reihe neuer Bonuszertifikate von Société Générale zurückgreifen. Als Basiswert fungiert der Russlandindex RDX, der von der Wiener Börse berechnet wird. Er bildet die zwölf liquidesten an der Londoner Börse gelisteten Depositary Receipts (Aktien-Zertifikate) ab. Mit einem Anteil von über 90 Prozent wird das Barometer klar von Unternehmen aus dem Rohstoff- und Energiebereich dominiert. 

Aufgrund der stark gestiegenen Schwankungen russischer Aktien bieten die Teilschutzzertifikate aktuell optisch attraktive Konditionen. So verspricht das Bonuspapier (WKN: SG0V2P) mit einer kurzen Laufzeit bis 12. Juni 2009 eine Rendite von 14,7 Prozent oder 21,1 Prozent pro Jahr, wenn die Barriere bei 800 Punkten bis zur Fälligkeit nicht berührt oder unterschritten wird. Der Sicherheitspuffer befindet sich 32,3 Prozent unter dem derzeitigen Indexstand. An Kursgewinne über den Bonuslevel bei 1.475 Punkten hinaus partizipiert das Papier unbegrenzt.

Noch etwas sicherer geht es mit dem ebenfalls am 12. Juni 2009 fällig werdenden Capped-Bonuszertifikat (WKN: SG0V2T). Das Papier ist mit einem Sicherheitspuffer von 40,9 Prozent ausgestattet und bietet bei Unversehrtheit der Barriere bei 700 Punkten eine Rendite von 25,3 Prozent oder 36,4 Prozent pro Jahr. Mehr können es jedoch nicht werden, da auf Höhe des Bonuslevels ein Cap installiert ist.