Gebäude der R+V in Wiesbaden Foto: R+V Lebensversicherung AG

Lebensversicherung

R+V verabschiedet sich von 100-Prozent-Garantie

Dieser Inhalt wird derzeit wegen fehlender Zustimmung für Marketing-Cookies nicht angezeigt.

Die R+V startet mit einer komplett überarbeiteten und vereinfachten Produktpalette ins Jahr 2021. Der Wiesbadener Lebensversicherer der genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken reagiere damit auf das anhaltende Null- und Minuszinsumfeld.

Kern des neuen Angebots sind „moderne Garantien in der Altersvorsorge“. Denn diese ermöglichten der R+V mehr Flexibilität in der Kapitalanlage und damit höhere Renditechancen. Zugleich erfüllten sie aber auch das Sicherheitsbedürfnis vieler Kunden.

Neue Garantien verstärkt gefragt

Maßgebend für die neue Produktpalette sei eine gestiegene Nachfrage nach alternativen Garantien: Bei entsprechenden Produkten verzeichnete die R+V in den ersten drei Quartalen 2020 ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr um 52 Prozent.

Insgesamt legte das Neugeschäft der Leben- und Pensionsgesellschaften der R+V um 25 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro zu. Der Anteil der Produkte mit neuen Garantien im Leben-Neugeschäft lag nach Angaben des Untenehmensbei knapp 35 Prozent.

Produktangebot nach Kundenwunsch

„Mit der überarbeiteten Produktpalette entsprechen wir den Wünschen unserer Kunden“, sagt Claudia Andersch, Vorstandsvorsitzende der R+V Lebensversicherung. „Der aktuelle Trend zu Tarifen mit mehr Renditechancen wird in den kommenden Jahren sicherlich anhalten.“

„Attraktive Renditechancen bieten im aktuellen Marktumfeld insbesondere fondsgebundenen Rentenversicherungen“, betont Jens Hasselbächer. „Hier können auch Nachhaltigkeitsfonds ausgewählt werden“, erklärt der Vertriebsvorstand der R+V.

Mehr zum Thema
BU-VersicherungVersicherer muss Zahlungsstopp gut begründen Um 2,5 ProzentPKV-Zusatzgeschäft gewachsen Vertriebsspezialist von RolandFynn Monshausen wird Leiter Digitalvertrieb bei der Gothaer