Das MLP-Gebäude im baden-württembergischen Wiesloch

Das MLP-Gebäude im baden-württembergischen Wiesloch

Sach- und Krankenversicherung vorne

MLP steigert Umsatz und Gewinn

//

Die MLP Gruppe legte im ersten Halbjahr 2016 bei Umsätzen und Gewinnen zu. So stiegen die Gesamterlöse um 16 Prozent auf 283,6 Millionen Euro. Die Provisionserlöse stiegen um 17 Prozent auf 265,3 Millionen Euro. Die Erlöse aus dem Zinsgeschäft liegen aufgrund des niedrigen Zinsniveaus mit 10,3 Millionen Euro unter dem Vorjahr (10,8 Millionen Euro).

Besonders stark wuchs dabei die Sachversicherung, in der die Erlöse von 25,2 Millionen Euro auf 68,7 Millionen Euro stiegen. Davon entfallen rund 43,6 Millionen Euro auf das im Juni 2015 erworbene Tochterunternehmen Domcura.

Zuwächse verzeichnete MLP auch in der Krankenversicherung, in der die Erlöse um 5 Prozent auf 23,3 Millionen Euro (22,2 Millionen Euro) stiegen. 

Operatives Ergebnis: 9,3 Millionen Euro

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (operatives EBIT) stieg in den ersten sechs Monaten von 8,1 Millionen Euro auf 9,3 Millionen Euro. 

Außerdem hat MLP in diesem Zeitraum 8.900 neue Familienkunden gewonnen, 13 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2015. 

Mit diesem guten Halbjahresergebnis steht MLP nicht allein da: Der Mitbewerber OVB konnte seinen Gewinn sogar um 33 Prozent steigern.

Mehr zum Thema
Provisionserlöse 2015Die Tops und Flops der Maklerpools Uwe Schroeder-WildbergMLP-Chef meldet mehr Nachfrage nach Lebensversicherungen AltersvorsorgeMLP-Umfrage: Weitere Absenkung des Rentenniveaus unausweichlich