Blitzeinschlag: Check24-Kunden erhalten bei einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes an ihrem Wohnort wahlweise eine kostenlose SMS. So können sie rechtzeitig Geräte vom Strom trennen, Fenster schließen oder Gartenmöbel in die Garage stellen, um einen Unwetterschaden zu vermeiden. | © Foto von Tsvetoslav Hristov von Pexels Foto: Foto von Tsvetoslav Hristov von Pexels

Sachversicherungen

Das zählt bei Abschluss einer Hausrat-Police

Durchschnittlich 970 Euro verursachte ein Blitzschaden laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im vorigen Jahr. Die mit 2,4 meisten Blitzeinschläge pro Quadratkilometer verzeichnete der Siemens Blitzatlas für das Jahr 2018 im Saarland. Doch die dortigen Verbraucher schließen 38 Prozent seltener eine Hausratversicherung ab als der Bundesdurchschnitt. Nur jeweils ein Prozentpunkt mehr sind es in Baden-Württemberg und Thüringen. Dort versichern Verbraucher ihren Hausrat ebenfalls unterdurchschnittlich häufig.

Das berichten die Betreiber des Online-Vergleichsportals Check24. Sie teilten die jeweilige Zahl der von ihnen vermittelten Hausratversicherungen durch die Bevölkerungsanteile der Bundesländer, um ihre Indexwerte zu berechnen. Demnach schützen die Einwohner der Stadtstaaten Hamburg (Indexwert: 2,51), Berlin (2,31) und Bremen (1,47) ihren Hausrat am häufigsten per Versicherung. Mit jeweils weniger als einem Blitzeinschlag pro Quadratkilometer liegen sie bei der Häufigkeit von Schäden hingegen unter dem Bundesdurchschnitt (1,2). 

Das hohe Policen-Aufkommen überrasche jedoch nur auf den ersten Blick: „Für die hohe Abdeckung an Hausratversicherungen in Großstädten spielen auch andere Faktoren eine Rolle, zum Beispiel die Häufigkeit von Wohnungseinbrüchen“, erklärt Braulio Dario Rissiso. Der Leiter des Bereichs Hausratversicherung bei Check24 empfiehlt: „Verbraucher sollten darauf achten, dass ihre Hausratversicherung für Feuerschäden durch Blitzeinschlag und Überspannung ohne Selbstbeteiligung und bis zur vollen Versicherungssumme aufkommt.“

Mehr zum Thema
Rechtsanwalt klärt aufOrkantief Sabine – Wer zahlt für die Schäden?Versicherungsvertrieb„Digital Natives erreicht man nicht per Versicherungsmakler“Neo-Versicherungen„Wir sehen eine Revolution auf Raten“