AWD-Zentrale, Puma-Ball, VW Scirocco, Postbank

AWD-Zentrale, Puma-Ball, VW Scirocco, Postbank-
Kreditkarte; Quelle: AWD, Puma, VW, Postbank

Sal. Oppenheim: Neues Rausschmeißer-Zertifikat

Die Strategen der Bank suchen für das Basket-Zertifikat nach Unternehmen, bei denen ein solches Angebot bevorstehen könnte. Seit 2002 haben Großaktionäre mit einem Anteil von mindestens 95 Prozent an einer Aktiengesellschaft die Möglichkeit, den verbleibenden Miteigentümern ein Abfindungsangebot zu machen, um eine Gesellschaft vollständig zu übernehmen und von der Börse zu nehmen. Dieser so genannte Squeeze-out soll bei den Unternehmen im Zertifikate-Korb zumindest wahrscheinlich sein. Die Zusammensetzung des Korbs wird erst zum Start des Zertifikats am 30. März endgültig festgelegt. In der engeren Auswahl befinden sich derzeit zehn deutsche Aktien, darunter Aktien von AWD, Vorzugsaktien von Volkswagen, Papiere des Sportartikelherstellers Puma und Titel der Postbank. Anders als bei der ersten Variante des Squeeze-out-Zertifikats (SAL2QZ) ist die Zahl der Aktien aber nicht auf zehn begrenzt. Sollten die Sal.-Oppenheim-Banker mehr Squeeze-out-Kandidaten identifizieren, ist die Zahl der Korb-Mitglieder nach oben offen; finden sie weniger, kann der Korb aber auch eine Barkomponente von bis zu 50 Prozent des Korbwerts enthalten. Für das Management des Aktienkorbs kassiert Sal. Oppenheim jährlich 1,0 Prozent; hinzu kommt vierteljährlich eine Performance-Gebühr von 10 Prozent. Das Papier kann von heute an bis zum 23. März gezeichnet werden. Es läuft fünf Jahre bis zum 31. März 2014. Die erste Version des Squeeze-out-Zertifikats, emittiert Ende April 2004, läuft am 7. April aus. Im Vergleich zum Dax hat es sich ordentlich entwickelt: Seit dem Start beträgt das Plus des Papiers, das unter anderen auf Brau und Brunnen, Celanese und Höechst gesetzt hat und dessen aktuelle Zusammensetzung der des neuen Papiers gleicht, knapp 27 Prozent. Der Dax verlor im gleichen Zeitraum rund 6 Prozent. Dem weltweiten Abwärtssog der vergangenen acht Monate konnte es sich allerdings nicht entziehen: Das Minus seit dem Höchstkurs Anfang Juni 2008 beträgt gut 29 Prozent – beim Dax waren es gut 45 Prozent. >> Produktunterlagen (Sal. Oppenheim)  Emittent: Sal. Oppenheim
WKN:
SL1SQZ
Zeichnung: 12. März bis 23. März
Laufzeitende:
31. März 2014
Managementgebühr: 1,0 Prozent p.a.
Performance-Fee: 10 Prozent vierteljährlich

Mehr zum Thema
AWD: Squeeze-out beschlossen Die Perlentaucher