Salto Mortale bei Rohstoffen – wie geht es weiter?

//
Bisher konnte man bei vielen Rohstoffwerten bedächtig zusehen, wie mit dem Chart von links unten nach rechts oben die eigene Rendite kontinuierlich heranwuchs. So gemütlich wie im vergangenen Jahr werden es Rohstoffinvestoren so schnell wohl nicht mehr haben.

Die veränderten Hinterlegungsbedingungen für Silber der US-Rohstoffbörse Comex  haben den zuletzt in weiten Teilen nervösen Rohstoffmarkt soweit verunsichert, dass Anfang Mai ein großer Ausverkauf erfolgte.

Unterschiedliche Voraussetzungen

Auch wenn kurzfristig viele Rohstoffwerte über einen Kamm geschoren werden, so lohnt ein Blick auf die jeweilige Ausgangslage:Der Preis für Erdöl wird weiter durch die politischen Unsicherheiten im Nahen Osten und Nordafrika befeuert.

Demgegenüber hat sich das Angebot stabilisiert und die Lager sind gut gefüllt. Die Ereignisse in Ägypten und Tunesien werden weiterhin für Veränderungswillen bei der Bevölkerung in der Region sorgen.

Bei Agrarrohstoffen spielt das Wetter die entscheidende Rolle. Das Phänomen La Niña könnte auch dieses Jahr die Ernten in den USA wieder belasten. Durch die Dürreperiode in Russland vergangenes Jahr sind die Lagerbestände bei Getreide weltweit auf Tiefstständen. Obwohl viele Agrarrohstoffe bereits auf hohem Niveau verharren, könnte auch dieses Jahr das Angebot zu gering ausfallen.

Edelmetalle werden weiterhin gestützt durch die negativen Realzinsen in den USA und in weiten Teilen der Welt. Die US-amerikanische Zentralbank Fed unternimmt noch keine Anstrengungen, eine Zinserhöhung anzukündigen.

Selbst eine Fortsetzung des Aufkaufs von US-Staatsschulden durch die Fed über Juni hinaus wird an den Märkten diskutiert. Damit bleibt auch die grundsätzliche Skepsis vieler Edelmetallanleger gegenüber der Werthaltigkeit des US-Dollars berechtigt. Ob der volatile Silbermarkt für Anleger aktuell noch das Mittel der Wahl sein sollte, ist aber fraglich.

Rohstoffaktien als Alternative

Obwohl die genannten Rohstoffe durch unterschiedliche Faktoren gut gestützt sind, dürften die entsprechenden Märkte volatil bleiben. Nicht zuletzt, da die Terminbörsenbetreiber die Anlagerichtlinien weiter verändern könnten. Alternativ bieten sich für eine Investition derzeit Aktien von guten Unternehmen an, die von der Gewinnung dieser Rohstoffe profitieren.
Zum Autor: Hubert Thaler ist Vorstand der Top Vermögen AG in Starnberg und München und einer der Experten von www.vermoegensprofis.de.

In DAS INVESTMENT.com äußern sich renommierte Vermögensverwalter in regelmäßigen Kolumnen zu aktuellen Finanz- und Kapitalanlagethemen.

Lesen Sie weitere Kolumnen in unserer Themenrubrik Vermögensverwalter.

Mehr zum Thema
Rohstoffe: Preisanstieg trotz voller LagerRanking: Die Rohstoffverlierer des JahresAktien, Edelmetalle, Rohstoffe: Wie Sie Ihr Vermögen schützen