Eckhard Sauren gründete 1991 die Fondsgesellschaft Sauren Finanzdienstleistungen. Er ist Dachfondsmanager des Sauren Emerging Markets Balanced

Eckhard Sauren gründete 1991 die Fondsgesellschaft Sauren Finanzdienstleistungen. Er ist Dachfondsmanager des Sauren Emerging Markets Balanced

Sauren Emerging Markets Balanced

Schwellenländer-Fonds für Umsteiger

//
Die Euphorie über die Entwicklungsmöglichkeiten der Schwellenländer hat in der jüngeren Vergangenheit kleine Rückschläge erlitten, ist langfristig aber ungebrochen. Zwischen den einzelnen Ländern gibt es jedoch deutliche Unterschiede. Nicht jedes Schwellenland wird die hohen Erwartungen erfüllen können. Für Anleger ist daher ratsam, bei ihren Schwellenländern-Investments auf eine breite Streuung zu achten. Diese muss sich nicht nur auf verschiedene Länder und Regionen beziehen, sondern auch auf unterschiedliche Anlageklassen. An dieser Stelle setzt der Sauren Emerging Markets Balanced Fund an.

„Wir investieren nicht in Fonds – wir investieren in Fondsmanager“, lautet die bekannte Investmentphilosophie von Dachfondsmanager Eckhard Sauren. In seinem Emerging-Markets-Dachfonds, mit dem er einen Multi-Asset-Ansatz verfolgt, liegt die langfristige Allokation bei 40 Prozent Aktienfonds, 40 Prozent Rentenfonds sowie 20 Prozent Absolute-Return-Strategien. Der Fonds darf außerdem bis zu 10 Prozent Hedgefonds-Strategien enthalten. Die finale Auswahl für das Portfolio richtet sich jedoch in erster Linie nach der Anlageidee und Qualität des Fondsmanagers.

„Jedes Jahr führen wir über 350 Interviews mit Fondsmanagern und analysieren ihre Persönlichkeit und Fähigkeiten“, erklärt Sauren. Daraus entsteht ein detailliertes Profil eines jeden Fondsmanagers.

Hier setzt das Sauren-Team ebenfalls auf Diversifikation: Eine Streuung auf mindestens 20 verschiedene Fondsmanager, die maximal mit 10 Prozent gewichtet sind, ist die Maßgabe. „Darüber hinaus spielt die stetige Beobachtung der Fondsvolumen eine zentrale Rolle in unserer Analyse“, so Sauren weiter. Anhand dieses Kriteriums werde überprüft, ob der jeweilige Fondsmanager seine Strategie weiterhin erfolgreich umsetzen kann.

Referenzindex im Rücklicht

Die Finanzmärkte der Schwellenländer sind in der Regel weniger effizient als die der Industrieländer. Ein fähiger Fondsmanager sollte also durch gründliche Analysen einen deutlichen Mehrwert gegenüber den Marktindizes erzielen. Dass die Fondsmanager in Saurens Portfolio ihr Fach verstehen, spiegelt sich in der Wertentwicklung des Dachfonds wider. Die Performance seit Auflegung im Juli 2011 beträgt 14,6 Prozent. Das ist doppelt so viel wie die Wertentwicklung seines Referenzindexes, der im gleichen Zeitraum um 6,9 Prozent stieg.

Auch in den jüngsten Ab- und Zugängen im Portfolio zeigt sich die personenbezogene Anlagephilosophie von Sauren. Nach Ankündigung von Fondsmanager-Wechseln wurden die Aktienfonds First State Asia Pacific Leaders und HSBC Frontier Markets verkauft. Mehr Mittel flossen indes in den von Stefan Böttcher verwalteten Aktienfonds Magna New Frontiers, der allein im Oktober einen Wertzuwachs von 7,4 Prozent erzielte.

Mehr zum Thema
Flossbach, Loys und Stiftungsfonds
Diese 17 Mischfonds sind aktuell die Lieblinge im Fondsvertrieb
Fondsexperten liefern Antworten
Die 4 wichtigsten Fragen für Fondsanleger 2016
Sauren deckt auf
So schlecht entwickelten sich Mischfonds in der Vergangenheit wirklich
nach oben