So sehen sie aus, die Sauren Golden Awards (Symbolbild von der Preisverleihung 2018) Foto: Sauren Fonds-Research

Sauren Golden Awards

Wer in diesem Jahr die Goldmedaillen abräumte

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auch in diesem Jahr ehrte der Kölner Dachfondsmanager Sauren Fonds-Research wieder hervorragende Fondsmanager mit Goldmedaillen. Den Spitzenwert von drei Medaillen erreichten sechs Manager beziehungsweise Teams. Zwei Medaillen gab es für 73 Manager/Teams und eine Medaille für 49.

Wie bei den Kölnern üblich ging es dabei darum, wie gut die Manager ihren Markt beherrschen, wie gut ihr Ansatz ist und wie konsequent sie ihn durchhalten. Dass da die Wertentwicklung auch mal nicht ganz rund läuft, ist völlig in Ordnung und Teil des Grundgedankens. Es geht um die längerfristigen Ergebnisse.

Im Einzelnen bedeuten die Medaillen:

Die folgende Tabelle zeigt die Gewinner aus diesem Jahr in der Übersicht und mit Sortierfunktion. Eine Bildstrecke mit den 3-Medaillen-Fonds nebst Wertentwicklung und technischen Daten finden Sie hier.

Mehr zum Thema
BilderstreckeDas sind die Preisträger der Sauren Golden Awards 2018 „Wollen Spitzenplatz in der Bundesliga“1. FC Köln beruft Eckhard Sauren zum Vorstand Saurens neuer ESG-Ansatz„Wir wollen Fondsmanager ermutigen“