Schaffner oder Pilot – was sagt die Sharpe Ratio aus?

Seite 2 / 2


Wachtendorf: Über Variante C können wir gerne reden, aber das Beispiel mit dem Zug und dem Flugzeug überzeugt mich überhaupt nicht. Wir reden schließlich bei Fondsbewertungen ausschließlich über die Vergangenheit. Auf Dein Beispiel übertragen: Ich weiß, dass der Flieger vergangene Woche 500 Euro gekostet hat und der Zug 80 Euro. Ich muss mich aber heute für eine der beiden Varianten entscheiden, ohne zu wissen, wie der Preis für nächste Woche lautet. Da kann es nämlich durchaus sein, dass es den Flieger plötzlich für 80 Euro im Sonderangebot gibt und die Bahn ihre Preise versechsfacht hat. Konkret: Im Jahr 2000 hatten Aktienfonds eine bombastische Sharpe Ratio, 2003 dann eine lausige. Wenn ich vor der Wahl zwischen einem Aktien- und einem Geldmarktfonds stehe, dann kaufe ich dann einen Aktienfonds, wenn dessen Sharpe Ratio lausig ist und einen Geldmarktfonds, wenn die Sharpe Ratios der Aktienfonds vor Kraft kaum laufen können. Sollte Deine Lösung C unseren Lesern helfen, in diese Richtung zu denken, bin ich sofort dabei ...

Ehlers: Ganz genau. Und wenn Du dann siehst, dass ein Fondsmanager in allen Phasen eine maue Sharpe Ratio hatte, weißt Du, dass er eher zum Bahnschaffner geeignet ist als zum Piloten. Ist ja auch ne hübsche Erkenntnis. Aber vielleicht können wir ja mal ein paar Praktiker dazu fragen, was sie von der Sharpe Ratio halten oder mit welcher Kennzahl sie arbeiten.

Nun schaltet sich Kollege Dreher kurz in den Mailverkehr ein.

Malte Dreher: Den Dialog stellen wir Montag online "Schaffner oder Pilot: Was sagt die Sharpe Ratio aus?"

Ehlers: Sharpe Ratio heißt zu wissen, ob da ein Pilot den Flieger fliegt oder ein Bahnschaffner. Der geschätzte Kollege ist da mutiger als ich: Er lässt sich auch vom Schaffner fliegen. Ich bin da eher Angsthase. Trotzdem stehe ich auf Aktienfonds, wenn die ein Pilot fliegt. Keine Antwort intern heißt, wir fragen die externen Profis. Dann sind wir zwar nicht schlauer. Aber vielleicht tragen sie zum Unterhaltungswert bei ... In diesem Sinne bis Montag im Netz.

Dreher: Bin jetzt Mitropa. Schönes Wochenende.

Ehlers: Mitropa habe ich fertig. Jetzt Schlafwagen.

Wachtendorf: Ich merke schon, je später der Abend, desto einiger werden wir uns. Bei nüchterner Betrachtung am Samstagmorgen sehe ich den Unterschied aber nach wie vor anders: Peter steigt in ein Flugzeug, wenn der Pilot ihm seinen Pilotenschein gezeigt hat. Ich dagegen bin vorsichtiger und versuche mich zu vergewissern, dass er seinen Pilotenschein nicht auf der Hotelfachschule gemacht hat. In diesem Sinne auf eine angeregte Diskussion am Montag.

Mehr zum Thema