Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Sitz der Bafin in Frankfurt: Die Finanzaufsicht geht gegen betrügerische Anbieter vor. | © Kai Hartmann Photography/Bafin Foto: Kai Hartmann Photography/Bafin

Schlimme Finger im Dezember 2019

Vor diesen Finanzunternehmen warnt die Bafin

Kredit Institut GmbH

Banken, die eigentlich gar keine sind, stoppte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zuletzt einige. Darunter die Kredit Institut GmbH, die per E-Mail mögliche Kunden in Deutschland anspricht und im Internet unter der anonym registrierten Domain kredit-institut-gbhm.ch für Kredite, Privatkredite, Sofortkredite, Darlehen und Immobilienkredite wirbt. Das Unter­nehmen behauptet, seinen Sitz in Zürich zu haben und bezeichnet sich selbst als „unbestrittenen Führer der Ratenkreditvergabe“. Die Bafin sieht das anders: Die Firma sei kein zugelassenes Institut und dürfe in Deutschland keine Bankgeschäfte betreiben. Unerlaubt tätige Unternehmen wählen oft Namen, die Vertrauen wecken sollen, erklärt die Bafin. Mit der Firmierung wolle das Unternehmen seriös wirken.

Bitcoin Trader

Auch Bitcoin Trader ist kein nach Paragraph 32 des Kreditwesengesetzes (KWG) zugelassenes Institut. Unter der anonym registrierten Domain de.bitcointraderspro.com bietet die Firma den algorithmischen Handel mit Kryptowährungspaaren an. Bescheiden tritt Bitcoin Trader dabei nicht auf: Das Unternehmen behauptet, der Handel erfolge mit einer Genauigkeit von 99,4 Prozent, die Software sei die fortschrittlichste, die die Trading-Welt je gesehen habe und den Märkten um 0,01 Sekunden voraus. Das Unternehmen gibt aber weder seine Rechtsform noch seinen Sitz an.

World Capital Group

Den Namen der Capital Group wollte unlängst schon ein anderer Betrüger für sich nutzen. Dieses Unternehmen, angeblich mit Niederlassungen in Zürich und Lissabon, setzt noch ein „World“ davor.  Die Gesellschaft World Capital Group behauptet, dass die Europäische Zentralbank und die Bafin die „zuständigen Zulassungs- und Aufsichtsbehörden“ seien und erweckt damit laut Finanzaufsicht den Eindruck, über eine entsprechende Erlaubnis zu verfügen. Das treffe aber nicht zu. Die World Capital Group ist kein in Deutschland zugelassenes Institut, so die Bafin.

Vivier and Company Limited

Die Vivier and Company Limited mit Sitz in Auckland in Neuseeland wirbt über die Website vivierco.com auch in deutscher Sprache für „Sparkonten mit Erträgen (…), die über dem Durchschnitt liegen, ohne Volatilitätsrisiko“ sowie für Girokonten, Karten­dienstleistungen, Online Banking, internationale Geldtransfers, Treuhandkonten und Multi-Währung-Investitionskonten. In Deutschland fehlt der Firma aber die Zulassung, um Bankgeschäfte zu betreiben, heißt es von der Bafin. Das Unternehmen, das keine zustellungsfähige Adresse im Inland besitzt, unterstehe nicht der Aufsicht der deutschen Finanzaufseher.

Credit Financier Invest Ltd

Die Credit Financier Invest Ltd, die auch unter Pro Uni Credit Ltd firmiert, hat keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften im Inland, stellt die Bafin klar. Das Unternehmen unterstehe nicht der Finanzaufsicht. Die Firma spricht potenzielle deutsche Kunden per E-Mail an und wirbt im Internet unter den anonym registrierten Domains www.prounicredit.com und www.euro-uni-credit.com unter anderem für den Abschluss von Privatkrediten, Gewerbekrediten und Immobilienkrediten. Das Unternehmen Credit Financier Invest behauptet, dass es weltweit mit Banken, Investmentgesellschaften und privaten Geldgebern kooperiere und seinen Sitz in Dubai habe. Zudem soll es Niederlassungen in Zürich und London, geben. Der Name soll wohl auch hier Vertrauen wecken.

Deutsche Steuerberater-Versicherung – Pensionskasse des steuerberatenden Berufs VVaG

Schlecht sieht es für die angeschlagene Deutsche Steuerberater-Versicherung, Pensionskasse des steuerberatenden Berufs aus: Die Bafin hat der Kapitalsammelstelle das Neugeschäft untersagt. Dem Unternehmen fehlt das nötige Eigenkapital. Den vorgelegten Sanierungsplan hält die Aufsichtsbehörde für unzureichend. Neben dem Verbot neue Versiche­rungsverträge abzuschließen ist es der Pensionskasse ebenfalls untersagt, bestehende Versiche­rungsverträge zu erhöhen oder weitere Personen als Versorgungsberechtigte in die Pensionskasse aufzuneh­men.

Nova Vita Trees d.o.o.

Die Firma Nova Vita Trees d.o.o. darf ihr Direktinvestment in Paulownia-Bäume in Deutschland nicht mehr öffentlich anbieten. Grund ist laut Bafin ein Verstoß gegen das Vermögensanlagengesetz. Es fehle ein von der Finanzaufsicht gebilligter Verkaufsprospekt, der die erforderlichen Angaben enthalte.

kerdosinvestment.de

Vor Identitätsmissbrauch warnen die Finanzaufseher im Fall des Betreibers der Internetseite kerdosinvestment.de. Die Website gehöre nicht zu der von der Bafin beaufsichtigten Kapitalverwaltungsgesellschaft Kerdos Investment-AG TGV. Die tritt im Internet unter www.kerdos.de auf. Es handele sich um Identitätsdiebstahl durch unbekannte Täter, so die Bafin.

nach oben