Lesedauer: 1 Minute

Schon gezahlt? Gesetzliche Krankenkassen drohen mit Pfändung

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia
Laut Medienberichten wollen gesetzliche Krankenkassen die Gehälter der Versicherten, die den Zusatzbeitrag nicht gezahlt haben, pfänden lassen. „Nach mehrfacher Ermahnung der betreffenden Kunden haben wir nun die Hauptzollämter beauftragt, die ausstehenden Zahlungen einzutreiben", erklärte ein DAK-Sprecher gegenüber „Spiegel Online“. Diese sollen den Kunden noch einmal ermahnen – zahlt er immer noch nicht, leiten sie dann die Pfändung ein.

Die DAK mit insgesamt rund 4,6 Millionen Mitgliedern zählt nach eigenen Angaben rund 220.000 säumige Zahler. Auch bei der BKK Novitas sind rund 5 Prozent der insgesamt 435.000 Mitglieder mit den Zahlungen im Verzug. Die City BKK ist ebenfalls betroffen.
Mehr zum Thema
Studie des GDVSo reagieren Versicherer auf die aktuell niedrigen Zinsen
VersicherungenDas sind die neuen Policen-Produkte der Woche
David StevensEx-Chef verschenkt 10 Millionen an Versicherungs-Mitarbeiter