Schroders startet beweglichen Indien-Fonds

Der britische Vermögensverwalter Schroders legt mit dem Schroder ISF Indian Opportunities (ISIN: LU0959626531) einen indischen Aktienfonds ohne Vorgaben durch eine Benchmark oder Marktkapitalisierung. Der neue Fonds gilt als Ergänzung zum Schroder ISF Indian Equity, der einen traditionellen Large-Cap-Ansatz verfolgt, also eher Standardwerte enthält.

Außerdem neu: Beim Schroder ISF Indian Opportunities nutzt das Investment-Team für asiatische Aktien die Expertise des Kooperationspartners Axis AMC. 2012 hatte Schroders 25 Prozent des indischen Asset Managers von der Axis Bank Limited gekauft. Der neue Fonds ist das erste gemeinsame Produkt im Rahmen des Joint Ventures.

Das Team von Axis AMC soll vor Ort dafür sorgen, dass das neue Schroders-Produkt nur auf die besten Investments mit starkem Kapitalwachstum setzt. Das werden hauptsächlich Aktien von indischen Unternehmen sein, die den Großteil ihres Geschäfts auch in Indien abwickeln. Axis AMC arbeitet nach dem Bottom-up-Ansatz und sucht nach Unternehmen mit hohen mittel- bis langfristigen Wachstumsperspektiven.

Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,5 Prozent.

Mehr zum Thema
Schroders holt sich neuen Produktchef Schroders verpflichtet Vertriebsleiter Exoten-Fonds-Porträt: Robeco Asian Stars EquitiesZu beliebt? Raus!