Schroders startet Vertrieb von Dividendenfonds

Die britische Fondsgesellschaft Schroders hat die deutsche Vertriebszulassung für zwei Dividendenfonds erhalten. Der Schroder ISF Global Dividend Maximiser (WKN: A0M WXM) und der Schroder ISF European Dividend Maximiser (ISIN: LU 031 979 153 8; WKN beantragt) setzen auf große Unternehmen, die hohe Gewinnanteile an ihre Aktionäre ausschütten. Der Global Dividend Maximiser investiert weltweit, der European Dividend Maximiser beschränkt sich auf europäische Werte. 

Managerin beider Produkte ist Sonja Schemmann, die seit Jahren auf Dividendenfonds spezialisiert ist. Für Schroders betreut sie seit 2005 den Global Equity Yield (WKN: A0F 5AP), dessen Rendite auf Jahressicht weit hinter anderen globalen Value-Standardwertefonds liegt. Bei der DWS betreute sie von 2003 bis 2005 den DWS Top Dividende Fonds (WKN: 984 811), der 2004 zu den besten Value-Standardwertefonds gehörte. 

Mit den neuen Fonds hat es Schemmann vor allem auf Banken und Ölkonzerne abgesehen. Das Portfolio des Global Dividend Maximiser umfasst 60 bis 80 Werte, das des European Dividend Maximiser 50 bis 80 Werte. Die Aktien sollen eine Rendite von 4 Prozent bringen. Weitere 4 Prozent Rendite will die Managerin erzielen, in dem sie Call-Optionen auf diese Aktien verkauft und dadurch Prämien einnimmt. 

Beide Fonds haben einen Ausgabeaufschlag von je 5 Prozent. Für die Verwaltung werden pro Jahr jeweils 1,5 Prozent fällig. 

Mehr zum Thema