Lesedauer: 1 Minute

Von Goldman Sachs Schwarzenegger kommt zu Rothschild

Sebastian Schwarzenegger von Edmond de Rothschild
Sebastian Schwarzenegger von Edmond de Rothschild: Er soll nicht nur mit seinen Kontakten glänzen. | Foto: Edmond de Rothschild

Sebastian Schwarzenegger wechselt als Exekutivdirektor für Deutschland und Österreich zur Asset-Management-Abteilung von Edmond de Rothschild. Dort verstärkt er den Wholesale-Vertrieb in Frankfurt am Main. Arbeitsschwerpunkt des gebürtigen Österreichers liegt darin, Kontakte zu bestehenden und potenziellen Investoren in Österreich und Deutschland zu pflegen.

Der 26-Jährige ist nach eigenen Angaben „weitläufig väterlicherseits“ mit dem Schauspieler Arnold Schwarzenegger verwandt. Er arbeitete zuletzt bei Goldman Sachs Asset Management. Dort betreute er unter anderem Privat- und Universalbanken, Wealth Manager, Versicherungen und Dachfonds, Multi Family Offices sowie Vermögensverwaltungen und Sparkassen. Davor war er unterer anderem für die Großbank HSBC und den Beteiligungsmanager Schwarzenegger Management Advisory in Wien tätig. 

„Mit dem Zugang von Herrn Schwarzenegger können wir unsere Beratungsqualität in der Zusammenarbeit mit Wholesale-Anlegern nochmals deutlich steigern“, sagt Marie Jacot-Cardoen, globale Vertriebsleiterin bei Edmond de Rothschild Asset Management. Und Regine Wiedmann, stellvertretende Vertriebsleiterin für Deutschland und Österreich, fügt hinzu: „Mit Sebastian Schwarzenegger gewinnen wir einen Mitarbeiter, der in seinen vorherigen Stationen bereits eindrucksvoll bewiesen hat, dass er die individuellen Anforderungen von Investoren versteht.“

Mehr zum Thema