Schwellenländer-Anleihen Rentenfonds-Manager nennen die besten Emerging Markets

Seite 2 / 6

Landestypische Risiken

Die lokale Station bewertet hingegen die Mixtur aus lokaler Geldpolitik, Wirtschaftswachstum, landestypischen Risiken und Staatsfinanzen und weiteren Umständen. Das alles fließt zusammen und ergibt die Vermögensstruktur inklusive bewusst eingestelltem Beta-Faktor. Diese Kennzahl drückt aus, wie stark der Fonds auf Marktschwankungen reagieren soll.

Fonds für Schwellenländer-Anleihen

Die Fonds sind nach ihrer Sharpe Ratio über drei Jahre sortiert, wobei der risikofreie Zins bei null Prozent angesetzt ist. Grundlage sind die jeweiligen Fondskategorien von Morningstar.

Rennlisten sind im Anleihesegment generell nur mit Vorsicht zu genießen. Denn noch immer werden zwar viele Papiere in US-Dollar ausgegeben. Doch wer es sich erlauben kann, gibt seine Schuldscheine in der eigenen Währung aus, muss aber auch saftige Renditeaufschläge für das zusätzliche Währungsrisiko zahlen.

So vergütet Brasilien die zehnjährige Dollar-Anleihe mit 5,1 Prozent im Jahr, die Real-Anleihe aber mit 10,3 Prozent (Stand: 15. März 2017). Wertet der Real gegenüber dem Euro auf, gibt es zusätzliche Gewinne. Eine wichtige Frage ist in diesen Fällen, welche Währungen im internationalen Vergleich zu billig und zu teuer sind

Mehr zum Thema
Erträge im NiedrigzinsumfeldDas sind die 10 größten Anbieter von Kurzläufer-Rentenfonds US-FondsgesellschaftPimco sucht für Wachstumsschub 100 neue Mitarbeiter Starcapital-Manager Peter E. HuberDie Inflation kehrt zurück!