LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in MärkteLesedauer: 1 Minute

Schwellenland China Herstellerpreise steigen stärker als erwartet

Der Herstellerpreisindex Chinas ist im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Prozent gestiegen. Bloomberg-Analysten haben nur mit einem Anstieg von 0,9 Prozent gerechnet.

„Die Gewinne der Unternehmen verbessern sich und eine Erholung bei den Herstellerpreisen wird ihnen weiter helfen“, sagt Li Wei, China- und Asien-Ökonom bei der Commonwealth Bank of Australia. „Es bleibt aber abzuwarten, ob diese Gewinne für Investitionen eingesetzt werden.“

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Chinesische Unternehmen, die seit Jahren unter zögerlicher Nachfrage leiden, müssen hohe Rohmaterialkosten in ihren Bilanzen einplanen. Das zwingt sie, über Preiserhöhungen nachzudenken, was wiederum zu höheren Exportpreisen führt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion