Science ja, Fiction nein Über die Digital Hyper Economy

Seite 2 / 2

Die Technologien, auf denen diese Konzepte umgesetzt werden, basieren auf der Blockchain. Die Nutzung der Straßeninfrastruktur wird tokenisiert. Auf den kleinen Mikro-Börsen werden digitale Nutzungs-Token pro Quadratmeter und Zeiteinheit erworben und mittels Blockchain verbucht. Und auch die Buchung und Bezahlung der Fahrzeuge durch Passagiere finden in Blockchain-Ecosystemen statt. Übrigens eignen sich diese Blockchain-basierten Konzepte keineswegs nur für das autonome Fahren. Viele Bereiche der Realwirtschaft lassen sich so marktwirtschaftlich digitalisieren.

Aktuell befinden sich Blockchain-basierten Konzepte in der Realwirtschaft noch im Versuchsstadium. Auch der Baubeginn der futuristischen Megastadt Neom steht noch in den Sternen. Anders sieht es jedoch in der Finanzindustrie aus. Hier ist die Tokenisierung von Assets, also die Digitalisierung des Besitzes von Vermögensgegenständen, bereits in vollem Gange. Unternehmen wie Ideanomics, Overstock mit seiner tZero-Tochter oder Galaxy Digital mit einem großen Blockchain-Beteiligungsportfolio schaffen die notwendige Infrastruktur. Weltweit werden Vermögensgegenstände wie Immobilien und Infrastrukturanlagen, Fremd- oder Eigenkapitalanteile und in Zukunft auch Schiffe, Maschinen oder Fahrzeuge in Form von digitalen Anteilsscheinen mittels Blockchain verbrieft. Sogenannte Digital Assets werden geschaffen. Jeder Anleger kann sich im Rahmen der regulatorischen Möglichkeiten durch den Erwerb von Digital Assets an einem breiten Spektrum von Vermögensgegenständen beteiligen. Übrigens geht das bereits für sehr kleine Summen. Da sich Digital Assets fast beliebig teilen lassen, kann sich ein Anleger alsbald schon mit wenigen Euros zum Beispiel weltweit an Immobilien beteiligen.

Denkt man hier ein wenig weiter und verbindet die aktuelle Tokenisierungswelle in der Finanzindustrie mit den zukünftigen Blockchain-Projekten der Realwirtschaft, dann entstehen faszinierende Perspektiven. So kann zum Beispiel ein Anleger in Form von Token einen Anteil an einem autonomen Fahrzeug erwerben, das sich wiederum mittels seines digitalen Agenten selbst vermarktet. Der digitale Agent sorgt für Einnahmen, die den Inhabern der Token gutgeschrieben werden. Eine Digital Hyper Economy entsteht.

Übrigens kann man bereits jetzt von dieser Entwicklung profitieren. Es bietet sich zum Beispiel der Kauf von Aktien von Unternehmen an, die diese Infrastruktur aufbauen. Oder man überlässt die Arbeit den Spezialisten und investiert in einen Blockchain-Aktienfonds wie den ChainBerry Equity.

Karsten Müller ist Geschäftsführer bei Chainberry Asset Management.

Mehr zum Thema
Wahlen in den USADie Blockchain könnte Manipulationen verhindern Chainberry-Chef Karsten MüllerWarum die Blockchain für dauerhaft niedrige Zinsen sorgt Schattenseite der Künstlichen IntelligenzEuropa wird abgehängt und verliert Millionen Jobs