LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in FondsLesedauer: 3 Minuten

Scott Wolle: „Der Markt hat die Angewohnheit Anleger zu demütigen“

Seite 2 / 2


17. Welches Konzert haben Sie jüngst besucht? The Wall von Roger Waters

18. Welche modische Sünde lassen Sie sich selbst und anderen am ehesten durchgehen? Da ich sicher selbst viele begehe, kann ich Modesünden auch leicht verzeihen

19. Wein oder Bier zum Essen? Wein und gelegentlich vorab einen Hendricks Martini

20. Auf welchen Luxusartikel würden Sie nur ungern verzichten?
Auf meinen Audi A5 Cabrio

21. Welches Hilfsprojekt haben Sie jüngst finanziell unterstützt?
Die Renovierung einer Notunterkunft für obdachlose Mütter und ihre Kinder

22. Wo wollen Sie leben, wenn Sie einmal nicht mehr Fondsmanager sind? In den Bergen im Westen der USA – ich gehe gerne wandern und snowboarden

Scott Wolle: Der 1969 in Philadelphia geborene Amerikaner studiert nach dem Schulabschluss zunächst Naturwissenschaften an der Virginia-Tech-Universität in Blacksburg und anschließend Finanzwirtschaft an der privaten Duke University in Durham.

Den Einstieg ins Investmentgeschäft findet Wolle bei der Bank of America, für die er von 1991 bis 1999 arbeitet. Anschließend wechselt er ins Global-Asset-Allocation-Team von Invesco und ist dort maßgeblich an der Entwicklung des im Herbst 2009 aufgelegten und von ihm verantworteten Erfolgsfonds Invesco Balanced Risk Allocation beteiligt. Dessen Volumen hat sich seit Jahresanfang nach den jüngst sehr guten Ergebnissen von 46 auf 334 Millionen Euro mehr als versiebenfacht.

>>Vergrößern


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion