SEB lässt Fonds von Universal-Investment verwalten

//
Der Vermögensverwalter SEB Asset Management lagert die Administration seiner deutschen Wertpapierfonds aus. Noch innerhalb dieses Monats soll die Verwaltung von rund 70 Fonds mit einem Volumen von rund 9 Milliarden Euro an die Frankfurter Universal-Investment übergeben werden. Sie ist für die Fondsbuchhaltung und das damit verbundene Berichtswesen zuständig.

„Durch die Auslagerung der rein administrativen Tätigkeiten können wir uns auf unsere Stärken als Vermögensverwalter konzentrieren“, erklärt Alexander Klein, der das operative Geschäft der SEB Asset Management leitet. „Der SEB-Auftrag eröffnet uns ein weiteres Geschäftsfeld“, sagt Oliver Harth, für das sogenannte Insourcing zuständiger Geschäftsführer der Universal-Investment.

Mehr zum Thema