LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
Aktualisiert am in AnalysenLesedauer: 4 Minuten

Im März 2022 Das sind Aktie, Markt und Fonds des Monats

Kfz-Mechanikerin
Grafikerin bei der Arbeit: Digitale Kunst verlor im März etwas an Rückhalt. | Foto: Pexels / Olya Kobruseva

Aktie des Monats: Secunet

Die Aktie von Secunet Security Network läuft schon seit geraumer Zeit ziemlich gut. In den vergangenen fünf Jahren freuten sich die Aktionäre über einen durchschnittlichen Wertzuwachs von 54,8 Prozent pro Jahr. Und Putins Krieg gegen die Ukraine schiebt den Kurs in diesen Tagen nochmals deutlich an. Seit dem 24. Februar sprang der Aktienkurs um 60,5 Prozent auf aktuell 435 Euro.

Nicht nur Waffenhersteller wie Rheinmetall steigen also in der Gunst der Fondsmanager. Auch in der digitalen Sicherheitstechnik wie die von Secunet sehen sie jetzt noch mehr Wachstumspotenzial als vor dem Krieg. Das Essener Unternehmen erwirtschaftet rund 80 Prozent seiner Umsätze mit öffentlichen Aufträgen. Dabei geht es vor allem um Software für biometrische Systeme und Grenzkontrollen. Die Eigenkapitalrendite von 38 Prozent kann sich sehen lassen. Und die Bilanz ist frei von langfristigen Schulden. Secunet erscheint also gut gerüstet für weiteres Wachstum.

Absturz des Monats: NFTs

Manche Marktteilnehmer fürchten bereits einen neuen Bärenmarkt im Krypto-Segment. Jedenfalls scheint die gute Stimmung am Markt für NFTs erst einmal vorbei zu sein. Das Kürzel NFT steht für Non-Fungible-Tokens. Diese erlebten im vergangenen Jahr einen Höhenflug. Ende 2021 wog der Markt für digitale Kunst laut Daten des Dienstleisters Chainalysis rund 41 Milliarden US-Dollar.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Seit Ende Februar jedoch sank der Preis für einen Token des NFT-Protokolls um fast 20 Prozent. Die Marktkapitalisierung fiel von 6,1 auf 4,9 Milliarden US-Dollar. Der NFT-500, ein Index großer NFT-Projekte vom Anbieter Nansen, verlor zwischen dem 19. Februar und 13. März mehr als 22 Prozent. Es scheint also möglich, dass insbesondere der Krieg gegen die Ukraine und seine Folgen die Investoren vorsichtiger werden lässt. Aber auch Berichte über Geldwäsche, Insiderhandel, Marktmanipulationen und andere illegale Vorgänge kratzen am Hype.

Fonds des Monats: ACS Climate Transition World Equity

ETFs, die den Index MSCI World abbilden, sind bei Anlegern auf der ganzen Welt beliebt. Und das hat auch seinen Grund. Immerhin beinhaltet der Index mehr als 1.500 Unternehmen aus aller Welt. In den vergangenen zehn Jahren kletterte er um 8,7 Prozent pro Jahr. Noch etwas besser machen will es Jonathan Adams, Portfoliomanager des ACS Climate Transition World (ISIN: GB00BMDWZJ05) aus dem Hause Blackrock. Er legt seinen Schwerpunkt auf solche Unternehmen aus dem MSCI World, die im Wandel hin zu einer CO₂-armen Wirtschaft besonders hohe Gewinne erzielen. Zu den größten Positionen gehört unter anderem der kanadische Pipeline-Spezialist Enbridge.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Tipps der Redaktion