Suche
Lesedauer: 4 Minuten

22 Fragen an Kristina Bambach „Hochmut kommt vor dem Fall“

Seit dem Kauf der ersten Aktie von den Kapitalmärkten gepackt
Seit dem Kauf der ersten Aktie von den Kapitalmärkten gepackt: Kristina Bambach, Fondsmanagerin bei Eyb & Wallwitz. | Foto: Eyb & Wallwitz
  1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Die Eröffnung meines eigenen Depots und der Kauf meiner ersten Aktie. Ab diesem Zeitpunkt wurde meine Begeisterung für Kapitalmärkte geweckt

  1. Wären Sie nicht Fondsmanager geworden, wären Sie heute …

…in der Lehre tätig. Während meiner Promotion an der Universität Würzburg durfte ich erfahren, wie schön es ist, Wissen weiterzugeben und Menschen zu fördern

  1. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Hier lassen sich viele gute Fondsmanager finden. Deshalb wäre es unfair, einen einzelnen zu nennen

  1. Welche andere Persönlichkeit fasziniert Sie?

Mich faszinieren Menschen, die aus ihrer Komfortzone herausgehen oder „outside the box“ denken. Hierzu gehören für mich Sportler wie Rafael Nadal oder auch Visionäre wie Elon Musk

  1. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

Thinking, Fast and Slow“ von Daniel Kahneman

  1. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Das Zurückbleiben ist Motivation genug. Vor allem sollte man jedoch seiner Investment-Strategie treu bleiben und eine ruhige Hand bewahren

  1. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Die Belohnung sind die Kundenzufriedenheit und die Inflows. Es erdet, sich ab und zu an den Spruch „Hochmut kommt vor dem Fall“ zu erinnern

  1. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanagerin?

Die Etablierung einer Nachhaltigkeitsstrategie für unsere Fonds

  1. Welchem verpassten Investment trauern Sie noch heute nach?

Ich versuche keinem Investment nachzutrauern, denn das ist verschwendet. Aber ich versuche durchaus, daraus für die Zukunft zu lernen

  1. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Den Bürokratie-Aufwand, um einen Bewohner-Ausweis fürs Auto zu beantragen

  1. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Kein Kommentar

Tipps der Redaktion
Foto: Urlaub? Trocken, hell und warm
22 Fragen an Frederik Hildner„Urlaub? Trocken, hell und warm“
Foto: Fußball ist nicht mehr alles für mich
22 Fragen an Alex Pelteshki„Fußball ist nicht mehr alles für mich“
Foto: Ärgern, Aufstehen, Krone richten
22 Fragen an Thomas Meier„Ärgern, Aufstehen, Krone richten“
Mehr zum Thema