Selbstständige setzen auf Fonds zur Altersvorsorge

//
Jeder zweite Selbstständige in Deutschland (51 Prozent) sorgt mit Investmentfonds fürs Alter vor oder will es künftig tun. Das zeigt eine Umfrage von TNS Infratest unter 400 Selbstständigen und Freiberuflern im Auftrag der Standard Life Versicherung. Damit landen Fonds auf dem vierten von zehn Plätzen hinter selbst genutzten Immobilien (73 Prozent), der privaten Rentenversicherung (64 Prozent) und der Kapitallebensversicherung (63 Prozent). 

Schlusslicht ist die staatlich geförderte Rürup-Rente, die nur bei 9 Prozent Anklang findet. Dabei ist diese Vorsorgemöglichkeit speziell für Selbstständige gedacht. Besonders wichtig sind den Befragten bei ihrer Vorsorge eine gute Rendite (43 Prozent) sowie die Absicherung der Familie und lebenslange Rentenzahlungen (je 38 Prozent). 

Mehr zum Thema
nach oben