Aktualisiert am 03.07.2020 - 13:39 UhrLesedauer: 2 Minuten

Serie Makler-Tipps zur BU-Beratung, Teil 1 6 Argumente: So legen Berater ihren Kunden den BU-Abschluss nahe

Thomas Schösser, Versicherungsmakler für Private Krankenversicherung, Renten- & Berufsunfähigkeitsversicherung
Thomas Schösser, Versicherungsmakler für Private Krankenversicherung, Renten- & Berufsunfähigkeitsversicherung

Der beste Zeitpunkt für den BU-Abschluss ist jetzt. Davon ist Versicherungsmakler Thomas Schösser überzeugt. Viele seiner Kunden sind es aber nicht. Wir fassen die Argumente zusammen, mit denen der auf Private Krankenversicherung, Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherung spezialisierte Vermittler seinen Kunden einen unverzüglichen Abschluss nahelegt. 

Argument 1: Der schlimmste Fall wäre die BU in den ersten Jahren des Berufslebens.

Im Laufe ihres Lebens sammeln die meisten Menschen Vermögen an. Unter dieser Voraussetzung wäre es für sie am schlimmsten, wenn sie gleich zu Beginn oder in den ersten Jahren des Berufslebens berufsunfähig werden würden, meint Schösser. Um sich dagegen abzusichern, könne die BU-Versicherung nicht früh genug geschlossen werden. 

Argument 2: Berufsunfähigkeit in jungen Jahren gefährdet die Altersvorsorge

Tipps der Redaktion
Funny Friday„Mit dieser Lebensversicherung möchte man Sie lieber tot sehen“
Inshared kommt nach DeutschlandDigitaler Kfz-Versicherer ohne Kündigungsfristen
VermittlerrechtAuch Shopping-Gutschein kann als Provisionsabgabe gelten
Mehr zum Thema