Erik Rüttinger, Leiter Portfoliomanagement Credit bei Meag

„Short-Term High Yield“

Neuer Meag-Fonds setzt auf hochverzinste Kurzläufer

Der neu aufgelegte Meag Short-Term High Yield richtet sich an institutionelle Investoren und wird in Form eines Alternative Investmentfonds (AIF) angeboten, in den bis zu 100 Anleger investieren können. Das Fondsmanagement will die überwiegend in Euro notierenden Anleihen im Portfolio jeweils bis zu deren Endfälligkeit halten, aber auch Marktopportunitäten aktiv nutzen.

„Höherverzinsliche Anleihen mit kurzer Restlaufzeit verfügen über zahlreiche Vorteile gegenüber vergleichbaren Anleihen mit längeren Laufzeiten“, sagt Erik Rüttinger, Leiter Portfoliomanagement Credit bei Meag. „Die kurze Laufzeit der Anleihen ermöglicht eine hohe Prognosesicherheit der Verschuldungs- und Liquiditätslage der Emittenten.“

„Da die Risikoaufschläge der einzelnen Anleihen attraktiv sind, kann das Kurzläuferkonzept sehr gut Schwankungen der Risikoaufschläge puffern“, so Rüttinger weiter. Insgesamt korreliere die verfolgte Strategie nur schwach mit „klassischen“ Rentenpapieren. „Damit bietet ein Investment gute Diversifizierungsvorteile vor allem in Portfolien traditionell anleiheorientierter Anleger.“

Mehr zum Thema
19 Anleihe-Experten und ihre LösungenDiese 19 Rentenfonds bringen in den kommenden Jahren vernünftige Renditen 19 Anleihe-Experten klären aufBlasengefahr: Von diesen Anleihe-Segmenten sollten sich Investoren jetzt fernhalten AB-Rentenfondsmanager„Wer an den Index gebunden ist, könnte zukünftig Probleme bekommen“