Sieben Mal „sehr gut“

Das sind die besten Vermögensverwalter 2015 in Deutschland

//

Beratungsqualität überzeugt, Portfolio-Unterlagen weisen oft Mängel auf: Das haben das Deutsche Institut für Service-Qualität und das Institut für Quantitative Finanzanalyse in einer Studie herausgefunden. Die Institute haben 24 führende Vermögensverwaltungen untersucht.  

Gute persönliche Beratung

Im Schnitt erzielten die Vermögensverwalter gute Ergebnisse. Gegenüber der Vorstudie 2013 konnten die Vermögensverwalter ihre Leistungen verbessern, vor allem in Sachen Beratungsqualität. Im persönlichen Gespräch konnten Berater insgesamt überzeugen. Sie wirkten kompetent und freundlich, handelten motiviert und glaubwürdig. Dasselbe gilt für den Erstkontakt am Telefon.

Verbesserungsfähig ist die der Studie zufolge die Bedarfsanalyse. Einige Berater gingen bei Gesprächen vor Ort zu wenig auf die individuelle Kundensituation ein.

Portfolio oft mangelhaft

Der große Knackpunkt waren die schriftlichen Lösungsvorschläge, die die Berater ihren Kunden lieferten. Nach meist überzeugenden persönlichen Beratungen hielten die Portfolio-Unterlagen den Qualitätskriterien weniger gut stand: Vermögensverwalter versendeten teilweise Standardpräsentationen, es fehlten wesentliche Angaben zur Ausgangssituation des Kunden, seinen Renditezielen und Anlagewünschen. Auch wurden die Kosten in den Unterlagen oft wenig transparent gemacht, in einigen Fällen sogar ganz verschwiegen.

Die Sieger

Die BHF Bank erhielt als Testsieger die Note „sehr gut“. Sie überzeugte insgesamt durch sehr gute Lösungsvorschläge, beste Analyse der Kunden-Ausgangssituation und eine detaillierte Kostenaufstellung. Die Mitarbeiter waren kompetent und freundlich.

Den zweiten Platz errang die Bethmann Bank. Hier fiel das umfassende und detaillierte Portfolio positiv auf. Auch im Beratungsgespräch konnten die Mitarbeiter der Bethmann Bank überzeugen.

Sal. Oppenheim kam auf Platz drei und erhielt ebenfalls das Qualitätsurteil „sehr gut“. Das Portfolio überzeugte formal und inhaltlich. Telefonischer Erstkontakt und Vor-Ort-Gespräch verliefen jeweils außerordentlich gut.

Außerdem mit „sehr gut“ bewertete die Studie auch die Weberbank, die Bremer Landesbank, Huber, Reuss & Kollegen sowie die Hamburger Sparkasse. Die Berenberg Bank erhielt im Segment Beratungsqualität die insgesamt beste Bewertung, reichte später jedoch keinen Lösungsvorschlag zur Bewertung ein.

>> Vergrößern


Titel „Exzellenz der Vemögensverwalter“

Das Unternehmen Hauck & Aufhäuser konnte bereits mehrfach in den Studien der letzten Jahre überzeugen. Es erhielt die Auszeichnung „Exzellenz der Vemögensverwalter“. Hier folgten auf Platz zwei und drei die BHF Bank und die Berenberg Bank.

Die Studie wurde auf der Basis von verdeckten Test-Beratungsgesprächen durchgeführt. Das Institut für Quantitative Finanzanalyse untersuchte die schriftlich eingegangenen Lösungsvorschläge.

Mehr zum Thema