Die Chefs des Maklervertriebs bei Signal Iduna (v.l.) Foto: SIGNAL IDUNA

Versicherungsvertrieb

Signal Iduna stellt Maklervertrieb neu auf

„Wir wollen unsere Vertriebspartner noch besser betreuen, uns noch stärker an ihren Bedürfnissen ausrichten. Deshalb setzen wir konsequent auf Spartenspezialisierung und weiterhin auf eine persönliche Betreuung vor Ort“ sagt Ulrich Scheele, Organisationsdirektor freie Vertriebe bei der Signal-Iduna-Gruppe.

Zukünftig werden die Makler und Mehrfachagenten aus drei Maklerdirektionen in Hamburg, Dortmund und München betreut. Die Vertriebsberater und Key Account Manager der Maklerdirektionen unterstützen sie ab Januar in neuer regionaler Aufstellung. Dabei spezialisierensichdie Ansprechpartner auf die Sparten Kranken, Leben/Finanzen und Komposit.

„Besetzt werden die Direktionen mit erfahrenen Vertriebsführungskräften, die auch bisher schon in der Betreuung der freien Vertriebe tätig waren. Wir setzen auch weiterhin auf Nähe und den persönlichen Kontakt zu unseren Vertriebspartnern, mit noch mehr Beratungsexpertise“, so Ulrich Scheele, „dabei werden wir aber auch die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzen“.

Chancen der Digitalisierung

Die Maklerdirektionen Nord und Ost schließen sich zur Maklerdirektion Nord/Ost unter der Leitung von Stefan Kömme am Standort Hamburg zusammen. In der Maklerdirektion West am Standort Dortmund übernimmt Donald Piesker die Leitung. Die Leitung der Maklerdirektion Süd in München erfolgt weiterhin durch Albert Escoda.

Finanzvertriebe werden zentral vom Standort Dortmund aus betreut. Die Einheiten „OD direkt“ und „VD OVB“ werden zur Vertriebsdirektion Finanzvertriebe unter der Leitung von Udo Redmann zusammengeschlossen und ergänzen sich in der Betreuung großer Vertriebe wie zum Beispiel der OVB, der SLS oder der MLP.

Mehr zum Thema
Altersvorsorge in DeutschlandNiedrigzins macht Rentenversicherung attraktiver WohngebäudeversicherungNeodigital plant Police fürs Smart Home 21.400 Versicherte mehrPKV-Verband meldet Mitgliederzuwachs