Silbermünzen sind heißbegehrt – noch

//
Silber ist derzeit eine begehrte Geldanlage. Vor allem Silbermünzen werden so stark nachgefragt, dass es bereits zu Engpässen kommt. Dies meldet der Edelmetallhändler Pro Aurum. In den vergangenen Wochen erhöhte sich der Silberanteil an dessen Handelsvolumen von 20 auf 25 bis 30 Prozent. Als Hauptgrund für erhöhte Nachfrage nennt Pro Aurum die geplante Abschaffung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes für Silbermünzen.

Anstelle von 7 Prozent werden dann wie bei den meisten anderen Gütern 19 Prozent Mehrwertsteuer fällig. Viele Anleger, die Silber in ihr Portfolio aufnehmen wollen, werden dann auf Silberbarren umsteigen. Diese haben geringe Produktionskosten. Pro Aurum setzt auf seine Zollfreilager in der Schweiz und Hongkong. Bei diesen fällt die Mehrwertsteuer nur bei einer physischen Entnahme des Silbers an.

Mehr zum Thema
Die Nachfrage nach Edelmetallen ist ungebrochen
Raus aus Gold: 9,2 Milliarden Dollar fließen ab
„Bei Gold und Silber erwarten wir 2013 neue Höchststände“
nach oben