Suche

Themen-Experte
Verantwortungsvoll anlegen

ANZEIGE

Themen-Experte
Verantwortungsvoll anlegen

ANZEIGE
Fidelity InternationalLesedauer: 3 Minuten
ANZEIGE

Urbanisierung und Klimapolitik Sind Städte der entscheidende Faktor bei der Energiewende?

Abgasdunst über Shanghai
Abgasdunst über Shanghai: Städte sind nicht nur Hauptverursacher des Klimanotstands, sondern auch zentrale Akteure der Klimapolitik. | Foto: imago images / Imaginechina-Tuchong
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rana Adib, Generalsekretärin der REN21-Initiative

Rana Adib ist Exekutivdirektorin der Initiative Renewable Energy Policy Network for the 21st Century – kurz REN21 – mit Sitz in Paris und Gesprächspartnerin in der neuen Doppel-Folge des Kapitalmarkt-Podcasts mit Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege Fidelity International. Im Gespräch berichtet sie über vielversprechende lokale Initiativen und den riesigen Einfluss der Städte auf die nationale Politik.

Städte im Klimawandel: Die heimlichen Schlüsselspieler – Teil 1

Über die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. Rund drei Viertel des weltweiten Energieverbrauchs findet in Städten statt – im Verkehr, in Gebäuden, in der Industrie – und sie verantworten drei Viertel des weltweiten CO2-Ausstoßes. Das macht Städte nicht nur zu den Hauptverursachern des Klimanotstands, sondern auch zu zentralen Akteuren der Klimapolitik. Denn die Energiewende zu schaffen, das ist vor allem eine kommunale Aufgabe, sagt Rana Adib.

Städte im Klimawandel: Die Macht der Bürger und Investoren – Teil 2

Im zweiten Teil des Podcasts zur Rolle der Städte bei der Energiewende geht es um die Kraft der Bürgerbeteiligung, um den Erfolg von Städtenetzwerken und darum, warum die Stromkosten so oder so bald steigen werden. Außerdem spricht Rana Adib mit Carsten Roemheld darüber, wie Investoren und Staaten vor Ort den Druck zur Abkehr von fossilen Brennstoffen erhöhen können.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • CO2-Fußabdruck von Unternehmen messen: Um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen, muss der CO2-Außstoß deutlich sinken – und das möglichst schnell. Doch wo setzt man an? Wie uns der CO2-Fußabdruck zu mehr Klimaneutralität verhelfen kann – und wie Unternehmen ihn messen. Mehr erfahren

Wichtige Informationen:

Diese Unterlage ist eine Marketinginformation. Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des Kundeninformationsdokuments „Wesentliche Anlegerinformationen“ und des veröffentlichten Verkaufsprospekts, des letzten Geschäftsberichts und – sofern nachfolgend veröffentlicht – des jüngsten Halbjahresberichts getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufs. Anleger in Deutschland können diese Unterlagen kostenlos bei der FIL Investment Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt am Main, anfordern. FIL Investment Services GmbH veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlung. Die im Text genannten Unternehmen dienen nur der Illustration und sind nicht als Kaufs- oder Verkaufsempfehlung zu verstehen. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Informationen aus externen Quellen werden hinsichtlich ihrer Richtigkeit oder Vollständigkeit von Fidelity International nicht garantiert. Ebenso haftet Fidelity International nicht für entstandene Verluste aus der Verwendung der Informationen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Indikatoren für zukünftige Erträge. Fidelity International, das Fidelity International Logo und das „F-Symbol“ sind eingetragene Warenzeichen von FIL Limited. FIL steht für FIL Limited (FIL) und ihre jeweiligen Tochtergesellschaften. Herausgeber für Deutschland: FIL Investment Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt am Main. Stand, soweit nicht anders angegeben: August 2021. MK12769

Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.
Mehr zum Thema